Profis Spielbericht Dienstag, 10.10.2017

Club-Testspiel: Sieben auf einen Streich

Foto: Sportfoto Zink

Der 1. FCN feiert im Test bei Regionalligist Schweinfurt einen Kantersieg.

Der 1. FC Nürnberg hat auch im zweiten Testspiel dieser Länderspielpause einen deutlichen Sieg gelandet. Nach dem 6:1-Erfolg bei Kreisligist TSV Meckenhausen am vergangenen Freitag gewann die Mannschaft von Trainer Michael Köllner am Dienstagabend, 10.10.17, beim Regionalligisten 1. FC Schweinfurt mit 7:0 (5:0).

Der Club, bei dem neben den Nationalspielern und Langzeitverletzten auch die erkrankten Tim Leibold und Miso Brecko sowie die angeschlagenen Tobias Werner und Edgar Salli fehlten, legte furios los. Bereits nach sechs Minuten brachte Enrico Valentini sein Team mit einem Flachschuss aus rund 20 Metern in Führung. Wenig später erhöhte Mikael Ishak per Abstauber auf 2:0 (12.). Und noch vor Ablauf der Anfangsviertelstunde besorgte Valentini mit einem sehenswerten Distanzschuss gar den dritten Nürnberger Treffer (13.). Bei der einzigen echten Schweinfurter Chance war Fabian Bredlow kurz zuvor auf dem Posten.

Ishak mit Doppelpack

Der Club hielt das Tempo auch in der Folge hoch, ließ den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen und kontrollierte das Geschehen. Die Folge: zwei weitere Treffer vor der Pause. In Minute 35 schnürte auch Ishak seinen Doppelpack, als er eine Hereingabe von der rechten Seite eiskalt in die Maschen hämmerte. Keine 60 Sekunden später zirkelte Patrick Erras das Leder mit dem rechten Fuß von der linken Seite zum 5:0-Halbzeitstand ins Netz.

Zum zweiten Durchgang ließ Köllner mit Alexander Freitag (U19) und Maximilian Krauß (U21) wieder zwei Youngster aus dem eigenen Nachwuchs ran. Zudem kamen Thorsten Kirschbaum und Lukas Jäger neu in die Partie. Und es dauerte nicht lange, bis der Club-Anhang Treffer Nummer sechs bejubeln durfte. Kapitän Hanno Behrens machte in der 52. Minute das halbe Dutzend voll, als er den Ball im zweiten Anlauf im Schweinfurter Tor versenkte.

Zahlreiche Youngster im Einsatz

Nach rund einer Stunde durften beim Club mit Benas Satkus, Tobias Stoßberger, Johannes Pex und Lukas Schleimer weitere Nachwuchskräfte ran. Die Hausherren, die aufgrund des eng getakteten Regionalliga-Spielplans nicht in Bestbesetzung antraten, stemmten sich in der verbleibenden Spielzeit gegen weitere Treffer. Das gelang allerdings nur bis zur 74. Minute, dann besorgte Patrick Kammerbauer das 7:0.

Weil Schweinfurts Feidel kurz vor dem Ende nach einer Ecke den Ehrentreffer verpasste, blieb es am Ende beim 7:0-Erfolg für den Club, für den es am Montag, 16.10.17, wieder ernst wird. Dann gastiert die Köllner-Elf in Liga zwei beim SV Darmstadt 98. "Wir haben zu Null gespielt, ein paar herrliche Tore erzielt und einige schöne Spielzüge gezeigt. Deshalb sind wir schon sehr zufrieden. Nach ein paar Minuten Anlaufzeit haben wir das Spiel kontrolliert und immer wieder für gute Rhythmuswechsel gesorgt", resümierte Michael Köllner nach der Partie.

 

Das Spiel in der Statistik:

1. FC Schweinfurt 05 – 1. FC Nürnberg 0:7 (0:5)

1. FCN: Bredlow (46. Kirschbaum), Margreitter (46. Jäger), Petrak, Ewerton (59. Satkus), Kammerbauer, Erras (46. Krauß), Behrens (59. Pex), Valentini (59. Stoßberger), Fuchs, Ishak (46. Freitag), Möhwald (59. Schleimer)

Tore: 0:1 Valentini (6.), 0:2 Ishak (12.), 0:3 Valentini (13.), 0:4 Ishak (35.), 0:5 Erras (36.), 0:6 Behrens (52.), 0:7 Kammerbauer (74.)

Schiedsrichter: Markus Pflaum
Zuschauer: 597

Spieldaten

Testspiel, Testspiele 2017/2018
0 : 7
1. FC Schweinfurt 05
1. FC Nürnberg
0:1 Valentini (6.), 0:2 Ishak (12.), 0:3 Valentini (13.), 0:4 Ishak (35.), 0:5 Erras (36.), 0:6 Behrens (52.), 0:7 Kammerbauer (74.)
Stadion
Datum
10.10.2017 19:00 Uhr
Zuschauer
597

Aufstellung

1. FC Schweinfurt 05
unbekannt
Trainer
unbekannt
1. FC Nürnberg
1. FCN: Bredlow (46. Kirschbaum), Margreitter (46. Jäger), Petrak, Ewerton (59. Satkus), Kammerbauer, Erras (46. Krauß), Behrens (59. Pex), Valentini (59. Stoßberger), Fuchs, Ishak (46. Freitag), Möhwald (59. Schleimer)
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse