Profis Spielbericht Sonntag, 28.08.2016

Club kassiert Klatsche in Braunschweig

Foto: Sportfoto Zink

Das Team von Alois Schwartz verliert bei der Eintracht mit 1:6.

Der 1. FC Nürnberg hat beim Auswärtsspiel in Braunschweig eine heftige Klatsche kassiert. Der Club unterlag vor 20.840 Zuschauern nach zwischenzeitlicher 1:0-Führung mit 1:6 (1:2).

  • Highlights

6. Minute: Julius Biada kommt elf Meter vor dem Tor aus halbrechter Position zum Abschluss, doch Raphael Schäfer ist mit den Fäusten zur Stelle.

8. Minute: TOOOR für den Club!!! Ballgewinn im Mittelfeld, und dann geht’s schnell. Tim Leibold marschiert links bis zur Grundlinie, legt zurück an den Fünfer, dort landet der Ball bei Guido Burgstaller, der ihn im Liegen Richtung Tor bugsiert. Patrick Schönfeld versucht noch zu klären, doch drin ist das Ding!

42. Minute: Salim Khelifi passt in die Gasse auf Biada, der geschickt ins Zentrum passt, doch da klären zwei, drei Cluberer mit vereinten Kräften in höchster Not.

43. Minute: Tor für Braunschweig. Nik Omladic bringt eine Ecke mit Schnitt in den Fünfer. Der Ball fällt Domi Kumbela direkt vor die Füße, so dass der Eintracht-Angreifer aus vier Metern zum Ausgleich abstauben kann.

45. +2 Minute: Tor für Braunschweig. Wieder Ecke von links. Dieses Mal hält Ken Reichel aus 16 Metern drauf. Schäfer wehrt nach vorne ab und Saulo Decarli setzt den Nachschuss aus 13 Metern rechts neben den Pfosten ins Netz.

46. Minute: Flanke von links von Laszlo Sepsi. Das Ding findet in der Mitte Edgar Salli, doch der bringt nicht genügend Druck hinter den Kopfball.

55. Minute: Tor für Braunschweig. Wieder ein ruhender Ball. Dieses Mal kommt die Kugel von links nach innen und Decarli wühlt das Ding im dritten Versuch über die Linie.

64. Minute: Tor für Braunschweig. Khelifi setzt sich über links durch und hämmert den Ball von der Grundlinie halbhoch in die Mitte. Dave Bulthuis bekommt die Kugel auf die Brust und von dort geht der Ball ins Tor.

69. Minute: Ein zu kurz abgewehrter Ball landet bei Hanno Behrens, der aus 16 Metern drauf hält. Ganz knapp links vorbei.

77. Minute: Schäfer muss gegen Kumbela weit aus seinem Tor. Der verunglückte Abschluss von Nyman landet bei Khelifi, dessen Drehschuss aber deutlich am Tor vorbei geht.

87. Minute: Tor für Braunschweig. Omladic nimmt von rechts Tempo auf und zieht nach innen. Mit der linken Innenseite schlenzt er das Leder flach ins lange Eck.

88. Minute: Tor für Braunschweig. Nochmal setzt sich Omladic durch und sieht den freistehenden Christoffer Nyman, der aus zehn Metern das halbe Dutzend vollmacht.

  • Fazit

Der Club brauchte rund fünf Minuten, um ins Spiel zu kommen, war danach aber das agilere Team. Die Schwartz-Elf zwang Braunschweig zu langen Bällen und hatte dadurch viele Ballgewinne. Nach vorne agierten Burgstaller und Co. sehr gefällig, vor allem über die linke Seite von Tim Leibold startete man den einen oder anderen gelungenen Angriff. Die Führung fiel deshalb durchaus verdient. Auch danach schien der Club die Partie im Griff zu haben – bis kurz vor der Pause. Dann schlug Braunschweig nach zwei Ecken zweimal zu und drehte die Partie binnen kürzester Zeit.

Der Club kam wieder gut aus der Kabine, doch nach einer weiteren Standardsituation fing man sich den dritten Gegentreffer. Die Schwartz-Elf musste nun mehr riskieren und machte es in der Vorwärtsbewegung auch ordentlich, doch statt des Anschlusstreffers erhöhten die Hausherren 25 Minuten vor dem Ende auf 4:1. In den Schlussminuten legte die Eintracht noch zwei Treffer drauf und verpasste dem Club damit eine saftige Klatsche.

  • Personal & Taktik

Alois Schwartz setzte dieses Mal mit Guido Burgstaller auf nur eine echte Spitze. Etwas dahinter im Zentrum agierte Tobias Kempe. Auf den Flügeln begannen Tim Leibold (links) und Edgar Salli (rechts). Die Doppelsechs bildeten erneut Enis Alushi und Hanno Behrens. In der Viererkette ersetzte Even Hovland den angeschlagenen Georg Margreitter. Neben dem Norweger verteidigten Mis Brecko, Dave Bulthuis und Laszlo Sepsi. Im Tor stand wie gewohnt Raphael Schäfer.

Nach einer Stunde wechselte Schwartz erstmals. Shawn Parker kam für Tobias Kempe, eine Viertelstunde später ersetzte Rurik Gislason Tim Leibold. In den Schlussminuten kam Kevin Möhwald noch zu seinem Saisondebüt. Für ihn verließ Enis Alushi den Platz.

  • Sonstiges

Der letzte Club-Sieg in einem Liga-Spiel in Braunschweig datiert aus dem Jahre 1968. Tobias Kempe feierte sein Startelf-Debüt, Neuzugang Shawn Parker wurde eingewechselt und lief damit erstmals im Club-Trikot auf. Zum ersten Mal im Kader stand Youngster Patrick Kammerbauer.

  • Statistiken

Braunschweig

Nürnberg

Zweikämpfe in %

53

47

Ballbesitz in %

42

58

Torschüsse

23

14

Ballgewinne

39

34

Pässe

261

368

Passgenauigkeit in %

63

73

 

 

 

Spieldaten

3. Spieltag, 2. Bundesliga 2016/2017
6 : 1
Eintracht Braunschweig
43. Domi Kumbela 1:1
45. Saulo Decarli 2:1
55. Saulo Decarli 3:1
86. Nik Omladic 5:1
89. Christoffer Nyman 6:1
1. FC Nürnberg
8. Guido Burgstaller 0:1
64. Dave Bulthuis (Eigentor) 4:1
Stadion
Datum
28.08.2016 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Felix Zwayer
Zuschauer
20840

Aufstellung

Eintracht Braunschweig
Fejzic - Ofosu-Ayeh - Decarli - Valsvik - Reichel - Omladic - Moll (83. Boland) - Schönfeld - Khelifi (79. Hernandez) - Biada (67. Nyman) - Kumbela
Reservebank
Engelhardt, Baffo, Boland, Hochscheidt, Kijewski, Hernandez, Nyman
Trainer
Torsten Lieberknecht
1. FC Nürnberg
Schäfer - Brecko - Hovland - Bulthuis - Sepsi - Behrens - Alushi (85. Möhwald) - Salli - Leibold (74. Gíslason) - Kempe (63. Parker) - Burgstaller
Reservebank
Kirschbaum, Mühl, Gíslason, Kammerbauer, Möhwald, Parker, Sylvestr
Trainer
Alois Schwartz

Ereignisse

8. min Spielstand: 0:1
Guido Burgstaller

15. min Spielstand: 0:1
Ken Reichel

20. min Spielstand: 0:1
Enis Alushi

40. min Spielstand: 0:1
Hanno Behrens

43. min Spielstand: 1:1
Domi Kumbela

45.(+2) min Spielstand: 2:1
Saulo Decarli

52. min Spielstand: 2:1
Dave Bulthuis

54. min Spielstand: 2:1
Even Hovland

55. min Spielstand: 3:1
Saulo Decarli

63. min Spielstand: 3:1
Shawn Parker kommt für Tobias Kempe

64. min Spielstand: 4:1
Eigentor: Dave Bulthuis

67. min Spielstand: 4:1
Christoffer Nyman kommt für Julius Biada

71. min Spielstand: 4:1
Quirin Moll

74. min Spielstand: 4:1
Rúrik Gíslason kommt für Tim Leibold

79. min Spielstand: 4:1
Onel Hernandez kommt für Salim Khelifi

79. min Spielstand: 4:1
Rúrik Gíslason

83. min Spielstand: 4:1
Mirko Boland kommt für Quirin Moll

85. min Spielstand: 4:1
Kevin Möhwald kommt für Enis Alushi

86. min Spielstand: 5:1
Nik Omladic

89. min Spielstand: 6:1
Christoffer Nyman