Montag, 16.08.2010

Club in Runde Zwei!

Club siegt 2:0 über Eintracht Trier. Bunjaku und Ekici treffen im DFB-Pokal.

Der Club hat sich bei Eintracht Trier für die zweite Runde des DFB-Pokals qualifiziert. Mit 2:0 siegte der 1. FC Nürnberg beim Regionalligisten Eintracht Trier. Albert Bunjaku (16.) und Einwechselspieler Mehmet Ekici (88.) trafen für den Club im Moselstadion.

Trainer Dieter Hecking und seine Spieler waren am Tag nach dem Spiel erst einmal damit zufrieden, weitergekommen zu sein. Dieter Hecking: "Die unterklassigen Mannschaften spielen auch guten Fußball. Sicher hätten wir es souveräner lösen können, aber unter dem Strich steht das 2:0."

Bunjaku volley zur Führung

Beim Spiel in Trier feierten Innenverteidiger Pelle Nilsson, Timmy Simons im defensiven Mittelfeld und Stürmer Julian Schieber ihr Pflichtspieldebüt. In der ersten, starken halben Stunde hatte unser Club das Spiel fest im Griff: Bunjaku vollstreckte nach einer weiten Flanke von Christian Eigler eiskalt (16.). Hecking: "Wir haben sehr schnell, durckvoll und voller Bewegung gespielt."

Die Gastgeber aus Trier kamen nach dem guten Start des Club besser in die Partie. Torwart Raphael Schäfer war es, der mit tollen Paraden die Führung weiter in den Händen hielt. In der 40. Minute hielt er klasse gegen Meha, in der 47. Minute mit einem Reflex einen abgefälschten Freistoß.

Joker Ekici trifft

In der Schlussminute entschied der eingewechselte Mehmet Ekici die Partie. In seinem ersten Profi-Spiel überhaupt stibizte sich Heckings Joker im Strafraum den Ball und schob ihn aus spitzem Winkel in die Maschen - 2:0, Ende. Der Club ist in Runde Zwei eingezogen, die Auslosung zur nächsten Runde läuft am 21. August auf SKY.