Freitag, 30.01.2009

Club holt ersten Rückrunden-Punkt

0:0-Remis hieß es in der eisigen Rosenau am Ende des 18. Spieltags der Zweiten Bundesliga.

Bei 0 Grad zum Rückrundenauftakt zwischen dem FC Augsburg und dem 1. FC Nürnberg im Augsburger Rosenaustadion war der Fanschal das beliebteste Kleidungsstück der 24.031 Zuschauer. Sehr tief standen die Gastgeber in der ersten Halbzeit und ließen den Club erstmal kommen.

Das ließ sich der 1.FCN nicht zweimal sagen: In der 14. Minute die erste Großchance für den Club. Nach einem Ballgewinn von Marek Mintal auf der rechten Seite schoss Isaac Boakye mit aller Kraft. Torwart Sven Neuhaus musste einiges Geschick aufbringen, um den knallharten Schuss des Ghanaers zur Ecke zu lenken. Gut 10 Minuten später hatte Angelos Charisteas die nächste Chance. Nach gutem Spielaufbau und einem Traumpass von Joe Mnari aus der Mitte auf den links laufenden Pascal Bieler landete dessen Flanke mitten im Strafraum. Charisteas sprang und köpfte nur ganz knapp über die Latte (25.).

Gute Chancen in der ersten Halbzeit

Mike Frantz gab den nächsten guten Schuss auf den Kasten des FCA ab. Nach einer weiten Flanke von Dennis Diekmeier, der die rechte Seite beackerte, kam er halblinks im Strafraum zum Schuss – und scheiterte nur knapp am Keeper. Kurz vor Abpfiff mussten die Fans noch einmal die Luft anhalten. Peer Kluge brachte eine Freistoßflanke aus linker Position genau in den Strafraum. Charisteas stieg erneut auf und köpfte den Ball so platziert, dass der FCA-Keeper in höchster Not zur Ecke klären konnte: Die größte Chance des 1.FCN in der ersten Halbzeit.

Club-Torwart Raphael Schäfer hatte an seinem 30. Geburtstag weniger zu tun als sein Kollege auf der anderen Seite. Den ersten Testschuss in der vierten Minute hielt das Geburtstagskind souverän, genauso wie nach einer Flanke von Tobias Werner in der 16. Minute. Am Ende blieb er an seinem Geburtstag ohne Gegentreffer.

Rüdes Foul an Dennis Diekmeier

Mit einem Schock für das Team begann die zweite Halbzeit. Im vollen Sprint foulte Mourad Hdiouad in der 52. Minute Neuzugang Dennis Diekmeier auf halbrechter Position. Mit schmerzverzerrtem Gesicht musste Diekmeier - den rechten Knöchel in Eis gepackt - gestützt auf Mannschaftsarzt Dr. Matthias Brem und Physio Ralf Scheuchl den Platz verlassen. Am Samstag allerdings erst einmal Entwarnung nach der Untersuchung bei Dr. Brem: Diekmeiers Knöchel war zwar dick geschwollen, aber die schlimmsten Befürchtungen um Brüche oder ähnliches bestätigten sich nicht.

Hin und her ging das Spiel nach der Auswechselung, Reinhardt war für den verletzten Debütanten gekommen. In der 64. Minute ging der Schuss von Pascal Bieler an den Innenpfosten. Charisteas hatte sich mustergültig auf der rechten Seite freigelaufen und links auf Bieler abgelegt. Seinen Schuss hatten die meisten Club-Fans schon im Tor gesehen. Doch der Ball sprang vom Innenpfosten wieder ins Spiel. Pech für das Team von Michael Oenning.

Verdiente Punkteteilung

Ein laufintensives Spiel sahen die Zuschauer, unter ihnen Ex-VfB Coach und Augsburger Armin Veh, in der Folge. Der Club drängte nach vorn, doch immer war ein Augsburger Kopf dazwischen (74./83.). Doch auch in der Schlussphase kam es zu keinen gefährlichen Torchancen mehr auf beiden Seiten. So teilen sich der Club und der FCA am Ende verdient die Punkte.

Titelfoto: Thomas Langer

Galerie: Jens Ballon