Profis Spielbericht Montag, 14.08.2017

Club fightet sich in Runde 2

Foto: Sportfoto Zink

Der 1. FCN gewinnt beim MSV Duisburg mit 2:1 und steht in der nächsten Pokalrunde.

Der 1. FC Nürnberg hat den Sprung in die zweite Pokalrunde geschafft! Der Club gewann bei Ligarivale MSV Duisburg mit 2:1 (1:0). Vor 15.576 Zuschauern erzielten Hanno Behrens und Georg Margreitter die Tore für die Mannschaft von Michael Köllner.

  • Highlights

9. Minute: Der Club kontert über Kevin Möhwald, der auf links Sebastian Kerk mitnimmt. Der Linksfuß zieht nach innen und schließt aus 17 Metern mit rechts ab. Keeper Mark Flekken lenkt die Kugel noch um den Pfosten.

17. Minute: Cauly Souza bringt Simon Brandstetter im Strafraum in Position. Der MSV-Angreifer scheitert aber aus zwölf Metern am gut reagierenden Thorsten Kirschbaum.

21. Minute: TOOOR für den Club!!! Kerk zieht eine Ecke von rechts mit links in den Strafraum. In der Mitte steigt Hanno Behrens am höchsten und köpft das Ding zur Führung ein.

24. Minute: Der MSV flankt von rechts in den Club-Strafraum. Brandstetter nimmt den Ball volley, zwei Meter am Tor vorbei.

37. Minute: Wieder kontert der Club, dieses Mal über Behrens. Der Kapitän passt auf Kerk, der aus spitzem Winkel drauf hält. Flekken ist auf dem Posten und pariert zur Ecke.

41. Minute: TOOOR für den Club!!! Kerk zirkelt wieder eine Ecke in den Strafraum. Von hinten kommt Georg Margreitter angeflogen und köpft zum 2:0 ein.

45. Minute: Kurz vor der Pause taucht Mikael Ishak frei vor Flekken auf, doch der MSV-Keeper bleibt im Eins-gegen-eins Sieger.

69. Minute: Boris Tashchy steckt in die Gasse durch auf Souza, der den Ball am herauseilenden Kirschbaum vorbei chippt, doch Ondrej Petrak rettet vor Kingsley Onuegbu.

86. Minute: Durcheinander im Nürnberger Strafraum. Onuegbu wurschtelt den Ball irgendwie als Bogenlampe richtig Tor, doch die Latte rettet für den geschlagenen Kirschbaum.

90.+3 Minute: Tor für Duisburg. Schiedsrichter Christian Dingert entscheidet auf Strafstoß, den Kevin Wolze zum 1:2 verwandelt.

  • Fazit

Es entwickelte sich von Beginn an eine ausgeglichene Partie. Beide Teams schalteten nach Ballgewinn schnell um. Vor allem der Club kam dadurch in Durchgang eins immer wieder zu gefährlichen Torabschlüssen. Die Treffer für die Mannschaft von Michael Köllner fielen allerdings jeweils nach Ecken von Kerk. Duisburg präsentierte sich in der ersten Halbzeit durchaus auf Augenhöhe, agierte in der Offensive jedoch nicht so zielstrebig und eiskalt wie der Club.

In Durchgang zwei verlor die Partie dann zunächst etwas vom hohen Tempo der ersten Hälfte, was auch daran lag, dass der Club nun versuchte, das Spiel zu kontrollieren und das Geschehen immer wieder beruhigen. Duisburg fand nur selten Lücken in der Nürnberger Defensive und packte so immer wieder lange Bälle aus, die der Club aber gut verteidigte. In der Schlussphase rannte der MSV nochmal mit viel Leidenschaft an und kam in der Nachspielzeit noch zum Anschlusstreffer. Doch am Ende feierte der Club dennoch das Weiterkommen.

  • Personal & Taktik

Michael Köllner verzichtete auf eine große Rotation und wechselte seine Startelf im Vergleich zum Regensburg-Spiel nur auf einer Position. Für den angeschlagenen Rurik Gislason (Fersenprellung) kehrte Edgar Salli in die Anfangsformation zurück. In der Viererkette vor Keeper Thorsten Kirschbaum begannen wieder Enrico Valentini, Georg Margreitter, Eduard Löwen und Tim Leibold. Zentral vor der Abwehr räumte Patrick Kammerbauer ab. Auf dem rechten Flügel startete Salli, links Sebastian Kerk. In der offensiven Zentrale agierten wie gewohnt Hanno Behrens und Kevin Möhwald. Ganz vorne durfte wieder Mikael Ishak ran.

In der 54. Minute wechselte Köllner erstmals und nahm Eduard Löwen vom Feld. Für den Youngster rückte Ondrej Petrak in die Innenverteidigung. In der 68. Minute ging Möhwald angeschlagen vom Feld, Lukas Jäger ersetzte ihn. Zehn Minuten vor dem Ende durfte auch noch Alexander Fuchs ran. Der Neuzugang kam für Kerk.

  • Sonstiges

Alexander Fuchs feierte sein Pflichtspiel-Debüt für die Profis des Club. Zum dritten Mal in Folge schaffte der 1. FCN den Einzug in die zweite Pokalrunde.

  • Die Statistiken:
DuisburgNürnberg
gew. Zweikämpfe in %6337
Ballbesitz in %4951
Torschüsse1412
Ballgewinne5453
Pässe404436
Passgenauigkeit in %7476

Spieldaten

1. Runde, DFB-Pokal 2017/2018
1 : 2
MSV Duisburg
90. Kevin Wolze (Elfmeter) 1:2
1. FC Nürnberg
21. Hanno Behrens (Kopfball) 0:1
42. Georg Margreitter (Kopfball) 0:2
Stadion
Datum
14.08.2017 18:30 Uhr
Schiedsrichter
Christian Dingert
Zuschauer
15576

Aufstellung

MSV Duisburg
Flekken - Oliveira Souza (72. Wiegel) - Bomheuer - Nauber - Wolze - Fröde - Schnellhardt - Erat - Stoppelkamp (79. Iljutcenko) - Tashchy - Brandstetter (59. Onuegbu)
Reservebank
Davari, Blomeyer, Hajri, Klotz, Wiegel, Iljutcenko, Onuegbu
Trainer
Ilia Gruev
1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Valentini - Margreitter - Löwen (55. Petrak) - Leibold - Kammerbauer - Kerk (83. Fuchs) - Behrens - Möhwald (68. Jäger) - Salli - Ishak
Reservebank
Bredlow, Brecko, Fuchs, Jäger, Petrak, Teuchert, Zrelak
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse

21. min Spielstand: 0:1
Hanno Behrens

28. min Spielstand: 0:1
Moritz Stoppelkamp

42. min Spielstand: 0:2
Georg Margreitter

54. min Spielstand: 0:2
Dustin Bomheuer

55. min Spielstand: 0:2
Ondrej Petrak kommt für Eduard Löwen

59. min Spielstand: 0:2
Kingsley Onuegbu kommt für Simon Brandstetter

64. min Spielstand: 0:2
Thorsten Kirschbaum

68. min Spielstand: 0:2
Lukas Jäger kommt für Kevin Möhwald

72. min Spielstand: 0:2
Andreas Wiegel kommt für Cauly Oliveira Souza

79. min Spielstand: 0:2
Stanislav Iljutcenko kommt für Moritz Stoppelkamp

83. min Spielstand: 0:2
Alexander Fuchs kommt für Sebastian Kerk

84. min Spielstand: 0:2
Lukas Jäger

87. min Spielstand: 0:2
Gerrit Nauber

90.(+4) min Spielstand: 1:2
Kevin Wolze