Profis Spielbericht Donnerstag, 16.01.2014

Club dreht Spiel in der Schlussphase

Der 1. FC Nürnberg gewinnt auch sein zweites Testspiel. In der Schlussphase trafen Sebastian Gärtner und Robert Mak.

Foto: Sportfoto Zink

Der 1. FC Nürnberg hat im zweiten Testspiel der Rückrundenvorbereitung den zweiten Sieg gelandet. Das Team von Trainer Gertjan Verbeek bezwang am Donnerstag, 16.01.14, den FC Luzern mit 2:1 (0:1). Die Tore für den 1. FCN erzielten nach der Pause Sebastian Gärtner (79.) und Robert Mak (86.).

Der Club begann gegen den aktuellen Tabellenzweiten der Schweizer Liga mit vier Änderungen im Vergleich zum 5:1-Erfolg gegen Steaua Bukarest. Patrick Rakovsky ersetzte Raphael Schäfer zwischen den Pfosten. Javier Pinola verteidigte anstelle von Marvin Plattenhardt links hinten und im Mittelfeld kamen Hanno Balitsch für Mike Frantz und Markus Feulner für den verletzten Makoto Hasebe zum Zug.

Drmic köpft knapp vorbei

Es dauerte einige Zeit, bis sich beide Teams gefährlich in der Offensive zeigten. Zunächst spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab, wodurch es zu vielen Zweikämpfen kam. In der 28. Minute hatte der Club seine erste Chance, als Adam Hlousek von der linken Seite flankte und Josip Drmic knapp am Tor vorbei köpfte. Wenig später scheiterte der Schweizer mit einem Schuss an Luzerns Schlussmann.

Fünf Minuten vor der Pause gelang Luzern durch Lezcano die 1:0-Führung. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit hatte Per Nilsson noch die Chance auf den Ausgleich, köpfte nach einer Freistoßflanke von rechts allerdings übers Tor.

Ex-Cluberer Gygax für Luzern am Ball

In der Pause wechselte Trainer Gertjan Verbeek wie schon gegen Steaua Bukarest einmal komplett durch. Auch bei den Gästen stand im zweiten Durchgang ein bekanntes Gesicht auf dem Rasen: Daniel Gygax. Der 32-Jährige spielte zwischen 2008 und 2010 für den 1. FC Nürnberg.

Die erste Chance nach der Pause bot sich dem Club. Robert Mak zog aus der zweiten Reihe ab, scheiterte aber am Luzerner Schlussmann. Rund 20 Minuten vor dem Ende musste Berkay Dabanli angeschlagen vom Platz, für ihn kam Noah Korzcowski. Kurz darauf leistete sich der Club einen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, doch der Schuss des FCL-Angreifers streifte nur die Oberkante der Latte.

Gärtner erzielt den Ausgleich

In der 76. Minute hatte Antonio Colak die große Chance zum Ausgleich. Tomas Pekhart eroberte den Ball stark in der gegnerischen Hälfte, passte zu Colak, doch dem rutschte der Ball frei vor dem Tor über den Fuß. Wenig später fiel dann aber doch das 1:1. Marvin Plattenhardt flankte nach innen, Luzerns Keeper konnte den Kopfball von Pekhart zunächst noch parieren, doch Sebastian Gärtner drückte die Kugel über die Linie (79.).

Der Club spielte danach weiter nach vorne und wollte unbedingt noch den Siegtreffer machen – was schließlich auch gelang. Robert Mak zog vom rechten Flügel schön nach innen, schloss mit links ab und traf zum 2:1 (86.). Das dritte und letzte Testspiel der Vorbereitung steht am Samstag, 18.01.13, auf dem Programm. Dann geht es um 15.30 Uhr gegen Gasshoppers Zürich.

 

Das Spiel in der Statistik:

1. FC Nürnberg - FC Luzern 2:1 (0:1)

1. FCN - 1. Halbzeit: Rakovsky - Chandler, Nilsson, Pogatetz, Pinola - Balitsch - Drmic, Feulner, Kiyotake, Hlousek - Ginczek.
1. FCN - 2. Halbzeit: Uphoff - Angha, Dabanli (69. Korczowski), Petrak, Plattenhardt - Frantz - Colak, Gärtner, Mak, Stepinski - Pekhart.

Tore: 0:1 Lezcano (40.), 1:1 Gärtner (79.), 2:1 Mak (86.)

Spieldaten

Rückrundenvorbereitung, Testspiele 2013/2014
2 : 1
1. FC Nürnberg
1:1 Gärtner (79.), 2:1 Mak (86.)
FC Luzern
0:1 Lezcano (40.)
Stadion
San Pedro
Datum
16.01.2014 15:00 Uhr
Zuschauer
250

Aufstellung

1. FC Nürnberg
1. FCN - 1. Halbzeit: Rakovsky - Chandler, Nilsson, Pogatetz, Pinola - Balitsch - Drmic, Feulner, Kiyotake, Hlousek - Ginczek.
1. FCN - 2. Halbzeit: Uphoff - Angha, Dabanli (69. Korczowski), Petrak, Plattenhardt - Frantz - Colak, Gärtner, Mak, Stepinski - Pekhart.
Trainer
Gertjan Verbeek
FC Luzern
unbekannt
Trainer
unbekannt

Ereignisse