Fans Freitag, 29.09.2017

Ein Jahr NÜRNBERG GEWINNT

Der 1. FC Nürnberg bündelt den Bereich ‚Gesellschaftliche Verantwortung‘ seit einem Jahr mit der CSR-Initiative NÜRNBERG GEWINNT unter einem Dach und entwickelt ihn stetig weiter. Der Club hat sich zum Ziel gesetzt, mit der Initiative gesellschaftlichen Mehrwert zu schaffen – für den Verein und seine Mitglieder, die Einwohner der Stadt Nürnberg und die Mitbürger in der Metropolregion.

  • Grundschulprojekt zur Bewegungsförderung „1. FC Niño“

Seit Februar 2017 nahmen 1.600 Schüler in fünf Grundschulen (Kopernikus-Grundschule Nürnberg, Maiacher Grundschule, Bartholomäus-Grundschule, Grundschule Zugspitzstraße, Wilhelm-Löhe-Schule) an 1. FC Niño teil. 1. FC Niño wird abgeleitet von „Funiño“, einem bewährtem, innovativem Kinderfußball-Trainingskonzept, das Spielintelligenz und Übersicht stärkt. Jedes Kind ist häufiger am Ball, an jeder Angriffs- und Abwehrsituation beteiligt und läuft mehr. Die Kinder lernen schneller und durch Spaß und Leistungsentwicklung wird Lust an Bewegung geweckt.

1. FC Niño im Überblick:

  • Wissenstransfer bei kostenfreien Lehrerfortbildungen (Theorie- und Praxisteil): Demonstration der Spielformen durch 1. FCN-Trainer mit Grundschülern und Sportlehrern (vom Staatlichen Schulamt der Stadt Nürnberg als Fortbildung für Lehrer anerkannt)
  •  jährliches Turnier „1. FC Niño-Cup“ beim 1. FC Nürnberg (erstmals am 10.10.17)
  • Besuche von 1. FCN-Heimspielen
  • Grundschulen können sich weiterhin für eine Projektteilnahme bewerben,            Ansprechpartner Lukas Fuchs: l.fuchs(at)fcn.de
  • Handicap-Fußball / Inklusion für Schulen und Behinderten-Werkstätten

Seit November 2016 treffen sich mehr als 30 Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne körperliche und geistige Behinderung einmal wöchentlich beim Club zum Fußballspielen. Der 1. FCN arbeitet dabei eng mit den Institutionen der Lebenshilfe Nürnberg und der Noris Inklusion zusammen. Inhaltlich werden im Inklusionstraining Ballschulprogramme der Sporthochschule Köln und der Universität Heidelberg, allgemeine und sportartspezifische Koordination, elementare Fußballtechnik sowie Taktik vermittelt. Es geht um die Verbesserung der mentalen Schwächen von Menschen mit und ohne Behinderung insbesondere durch kognitive und koordinative Sportprogramme - eingebettet in ein Fußballtraining unter prominenter Leitung.

Handicap-Fußball / Inklusion im Überblick:

  • jeden Mittwoch, 16 bis 17.30 Uhr, Trainingsangebot am Sportpark Valznerweiher
  • Ziel ist der Aufbau einer 1. FCN-Inklusionsmannschaft
  • Start 1. FCN-Inklusions-Schulprojekt am 27.09.17
  • Trainer sind Ex-Club-Spieler Jörg Dittwar und sein Co-Trainer Herbert Harrer
  • Flüchtlingsprojekt „Willkommen im Fußball“

Fußball als Ausgangspunkt für eine Kultur des Miteinanders – der 1. FC Nürnberg führt seit Dezember 2015 in Zusammenarbeit mit der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung das Programm „Willkommen im Fußball“ durch und bietet Trainingseinheiten für Flüchtlinge an. Ziel ist es, jungen Geflüchteten den Zugang zu Sport und einen erleichterten Einstieg in den organisierten Vereinsfußball zu ermöglichen. Der Club kooperiert mit dem SportService Nürnberg und den drei Amateurvereinen der SG Nürnberg-Fürth, ASN Pfeil Phönix und SC Viktoria 1925 e.V.  

„Willkommen im Fußball“ im Überblick:

  • Trainingseinheiten mit 1. FCN-Trainern
  • donnerstags, 16.30 bis 18 Uhr beim ASN Pfeil Phönix, Marienbergstr. 41, Altersklassen U18 & U20
  • samstags, 12 bis 14 Uhr beim ASN Pfeil Phönix, Ziegelsteiner Grundschule, Heroldsberger Weg 42, Altersklassen U18 & U20
  •  dienstags & donnerstags, 16.30 bis 18 Uhr beim ASN Pfeil Phönix, Marienbergstr. 41, Altersklassen U18 & U20
  • dienstags, 16.30 bis 18.30 Uhr bei SG Nürnberg Fürth & SC Viktoria 1925 e.V., Bertha von Suttner Str. 30, U16 & Fußballtreff
  • mittwochs, 16.30 bis 18 Uhr bei SG Nürnberg Fürth & SC Viktoria 1925 e.V., Bertha von Suttner Str. 30, U14 & Fußballtreff
  • jährliches Turnier „Willkommen im Fußball-Cup“ beim 1. FC Nürnberg
  • offene Kulturabende
  • Besuche von 1. FCN-Heimspielen
  • „Clubfans im Training“

Seit März 2017 bietet der 1. FC Nürnberg in Kooperation mit dem Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung in Kiel (IFT Nord) und der Deutschen Krebshilfe das Programm „Fußballfans im Training“ (FFIT). Es gibt männlichen XXL-Fans zwischen 35 und 65 Jahren mit einem Bauchumfang von mindestens 100 cm die Gelegenheit, in einem 12-wöchigen Programm unter professioneller Anleitung zu einer gesünderen Ernährung zu finden und Sport zu treiben. In zwölf mal 90 Minuten haben die Teilnehmer die Gelegenheit, fit zu werden, Kilos zu verlieren und somit ihr Krebsrisiko zu reduzieren.

„Clubfans im Training“ im Überblick:

  • Jeden Mittwoch, 18.30 bis 20 Uhr, am Sportpark Valznerweiher
  • Die Kurse finden in und am Max-Morlock-Stadion und der Geschäftsstelle unter der Leitung eines 1. FCN-Trainers statt
  • Fünf Jahre „Kopfball – Lernen im Stadion"

Im Juli 2012 stellten das Fanprojekt Nürnberg und der 1. FC Nürnberg ein neues, gemeinsames Bildungsprojekt vor: „Kopfball – Lernen im Stadion“. Mehr als 3.000 Schüler aller Schulformen ab der sechsten Jahrgangsstufe, sowie Fangruppen und Jugend-Freizeitgruppen oder auch Teilnehmer aus Werkstätten für Behinderte lernten seitdem im „Bauch“ des Max-Morlock-Stadion Der Presseraum des Stadions, die Umkleidekabine oder das Stadion-Gefängnis bieten den Teilnehmern Abwechslung zur alltäglichen Lernumgebung. Themen der Lerneinheiten sind politische Bildung, Medienpädagogik, Konflikt- und Gewaltprävention, Gesundheits- und Körperbewusstsein, Persönlichkeitsbildung und Teamwork, Cybermobbing sowie Berufsorientierung. Die Lernmodule bieten den Schülern eine große Auswahl an Mitgestaltungsmöglichkeiten.

„Kopfball“  im Überblick:

  • Workshops im Max-Morlock-Stadion Nürnberg
  • Interessierte Schulklassen und Gruppen können sich beim Fanprojekt Nürnberg unter der Tel. 0911/24273030 oder unter kopfball(at)fanprojekt-nuernberg.de für die Teilnahme bewerben.

Alle Projekte des 1. FCN auf einen Blick gibt's hierdetaillierte Informationen via E-Mail an csr(at)fcn.de jederzeit abrufbar