Profis Spielbericht Sonntag, 20.08.2017

Behrens trifft spät – Club punktet gegen Union

Foto: Sportfoto Zink

Der 1. FCN und Union Berlin trennen sich 2:2.

Der 1. FC Nürnberg und der 1. FC Union Berlin haben sich am 3. Spieltag der zweiten Bundesliga einen packenden Fight geliefert. Vor 29.813 Zuschauern trennten sich beide Teams nach intensiven 90 Minuten mit 2:2 (0:0). Hanno Behrens gelang in der 90. Minute der Ausgleich für die Mannschaft von Trainer Michael Köllner.

  • Highlights

1. Minute: Cedric Teuchert setzt sich über rechts stark durch und legt zurück an den Strafraum. Hanno Behrens nimmt den Ball direkt, zielt aber deutlich drüber.

24. Minute: Sebastian Polter hat Platz und geht von rechts in den Strafraum. Querpass auf Damir Kreilach, der bei seinem Abschluss vom Elfmeterpunkt aber im letzten Moment von Ondrej Petrak gestört wird.

30. Minute: Behrens schickt Teuchert auf rechts. Der Youngster zieht mit Speed zum Tor und hält aus spitzem Winkel drauf. Außennetz!

32. Minute: Felix Kroos chippt das Leder von links auf den zweiten Pfosten. Kreilach steigt hoch zum Kopfball, der oben auf dem Tornetz landet.

46. Minute: Tor für Union. Steven Skrzybski bekommt 25 Meter zentral vor dem Tor zuviel Platz und schickt dann Simon Hedlund in die Tiefe. Der Union-Angreifer bleibt alleine vor Thorsten Kirschbaum cool und schiebt überlegt ein.

49. Minute: Der Club führt einen Freistoß schnell aus. Tim Leibold ist auf links durch und schließt aus spitzem Winkel ab. Jakob Busk reißt die Fäuste noch hoch und pariert.

50. Minute: Enrico Valentini zieht von rechts nach innen und hält aus 22 Metern mit links drauf. Busk macht sich ganz lang und lenkt das Ding noch zur Ecke.

55. Minute: TOOOR für den Club!!! Kerk hat auf links ein bisschen Platz und zieht den Ball mit Zug auf den ersten Pfosten. Teuchert kommt eingelaufen und nimmt den Ball direkt. DRIN!!!

65. Minute: Skrzybski zieht im Strafraum nochmal auf und schließt dann ab. Kirschbaum lenkt das Ding mit einer Glanztat über die Latte.

66. Minute: Tor für Union. Nach einer Ecke von rechts köpft Polter zum 2:1 für die Gäste ein.

87. Minute: Flanke auf den zweiten Pfosten. Georg Margreitter kommt zum Kopfball, doch Busk bekommt die Fingerspitzen noch dran.

90. Minute: TOOR für den Club!!! Edgar Salli bringt den Ball von rechts in den Strafraum. Da steht Hanno Behrens und köpft zum 2:2 ein.

  • Fazit

Der Club war von Beginn an hellwach und startete schwungvoll. Die Köllner-Elf störte die Gäste früh im Spielaufbau und eroberte dadurch viele Bälle. Nach vorne machte der Club vor allem über die Außenbahnen sehr viel Dampf. Mitte der ersten Hälfte wurde dann auch Union aktiver und kam zum einen oder anderen Abschluss. Insgesamt lieferten sich beide Teams in Durchgang eins ein Duell auf hohem Niveau, in dem das 0:0 zur Pause auch in Ordnung ging.

Halbzeit zwei hatte kaum begonnen, da lag Berlin schon mit 1:0 vorne. Der Club zeigte sich allerdings überhaupt nicht geschockt, sondern ging sofort zum Gegenangriff über. Leibold und Valentini scheiterten zunächst noch, doch Teuchert markierte wenig später den Ausgleich. Der FCN schien nun am Drücker, doch Union schlug eiskalt zurück und ging durch Polter erneut in Front. Der Club suchte auch danach schnell wieder den Vorwärtsgang, doch die Gäste verteidigten geschickt und nahmen immer wieder das Tempo raus. Der Club steckte allerdings nicht auf und wurde in der 90. Minute noch mit dem Ausgleich für einen couragierten Auftritt belohnt.

  • Personal & Taktik

Der Club begann mit drei Änderungen in der Startelf im Vergleich zum Pokalspiel in Duisburg: Cedric Teuchert, Eduard Löwen und Adam Zrelak rückten ins Team. Der Slowake stürmte in vorderster Front, dahinter agierte eine Viererreihe bestehend aus Cedric Teuchert, Hanno Behrens, Kevin Möhwald und Sebastian Kerk. Den Abräumer vor der Abwehr gab abermals Patrick Kammerbauer. Und in der Viererkette vor Thorsten Kirschbaum verteidigten Enrico Valentini, Georg Margreitter, Ondrej Petrak und Tim Leibold.

In der 73. Minute musste Sebastian Kerk den Platz verlassen, für ihn kam Edgar Salli in die Partie und übernahm den Platz auf dem Flügel. Eine Viertelstunde vor dem Ende ersetzte Mikael Ishak Zrelak im Angriffszentrum. In der Schlussphase brachte Köllner noch Ewerton für Teuchert und beorderte den Brasilianer zusammen mit Margreitter in die Spitze.

  • Sonstiges

Neuzugang Ewerton stand erstmals im Kader, während Eduard Löwen aufgrund seiner Zerrung aus dem Duisburg-Spiel nicht rechtzeitig fit wurde. Adam Zrelak feierte sein Startelf-Debüt für den Club. Bei den Gästen stand mit Sebastian Polter ein ehemaliger Cluberer in der Startelf. Unions Grischa Prömel sah in der Nachspielzeit die Rote Karte.

  • Statistiken:

Nürnberg

Berlin

gew. Zweikämpfe in %

43

57

Ballbesitz in %

58

42

Torschüsse

18

9

Ballgewinne

49

51

Pässe

447

329

Passgenauigkeit in %

76

67

Spieldaten

3. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
2 : 2
1. FC Nürnberg
56. Cedric Teuchert 1:1
90. Hanno Behrens (Kopfball) 2:2
1. FC Union Berlin
47. Simon Hedlund 0:1
66. Sebastian Polter (Kopfball) 1:2
Stadion
Datum
20.08.2017 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Robert Schröder
Zuschauer
29813

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Valentini - Margreitter - Petrak - Leibold - Kammerbauer - Teuchert (88. Ewerton José) - Möhwald - Behrens - Kerk (73. Salli) - Zrelak (76. Ishak)
Reservebank
Bredlow, Brecko, Ewerton José, Fuchs, Jäger, Ishak, Salli
Trainer
Michael Köllner
1. FC Union Berlin
Busk - Trimmel - Leistner - Torrejón - Pedersen - Fürstner - Kroos (62. Hartel) - Kreilach - Skrzybski (80. Prömel) - Polter - Hedlund (88. Schönheim)
Reservebank
Mesenhöler, Kurzweg, Parensen, Schönheim, Hartel, Prömel, Hosiner
Trainer
Jens Keller

Ereignisse

15. min Spielstand: 0:0
Christopher Trimmel

41. min Spielstand: 0:0
Tim Leibold

47. min Spielstand: 0:1
Simon Hedlund

56. min Spielstand: 1:1
Cedric Teuchert

62. min Spielstand: 1:1
Marcel Hartel kommt für Felix Kroos

66. min Spielstand: 1:2
Sebastian Polter

73. min Spielstand: 1:2
Edgar Salli kommt für Sebastian Kerk

76. min Spielstand: 1:2
Mikael Ishak kommt für Adam Zrelak

80. min Spielstand: 1:2
Grischa Prömel kommt für Steven Skrzybski

88. min Spielstand: 1:2
Almeida Santos Ewerton José kommt für Cedric Teuchert

88. min Spielstand: 1:2
Fabian Schönheim kommt für Simon Hedlund

90.(+1) min Spielstand: 2:2
Hanno Behrens

90.(+4) min Spielstand: 2:2
Grischa Prömel