Profis Interview Samstag, 14.10.2017

Aytac Sulu: "Erwarte eine umkämpfte Partie"

Foto: Sportfoto Zink

Darmstadts Kapitän Aytac Sulu hat mit seinem Verein schon viel erlebt. Mit fcn.de sprach er über FIFA, die aktuelle Saison und was er dem Club noch zutraut.

fcn.de: Beim 1. FCN gibt es seit kurzem ein eigenes eSports-Team. Wenn man die FIFA 18-Werte zugrunde legt, sind Sie mit einer Spielstärke von 76 der stärkste Spieler der 2. Bundesliga (gemeinsam mit Marvin Matip vom FC Ingolstadt). Wie nah kommt diese virtuelle Einschätzung der Realität?

Aytac Sulu: FIFA gilt ja allgemein als sehr realitätsnahes Spiel, von daher ist es wohl nicht so abwegig (lacht) Spielerisch gibt es aber sicherlich stärkere Spieler als mich. Wobei ich nicht verstehe, warum meine Schnelligkeitswerte so niedrig sind. (grinst)

fcn.de: Nach dem Abstieg aus der Bundesliga haben mehrere Stammspieler den Verein verlassen, Sie sind den Darmstädtern aber als Kapitän erhalten geblieben und haben Ihren Vertrag sogar verlängert. Was hat Sie dazu bewogen, auch diese Spielzeit bei den Lilien zu spielen?

Aytac Sulu: Ich fühle mich hier einfach wohl, das Konzept unter Torsten Frings und dem Trainerteam gefällt mir sehr gut. Zudem habe ich in meiner bisherigen Zeit in Darmstadt unglaubliche Erfolge feiern dürfen, tolle Menschen kennengelernt und eine besondere Verbindung zu diesem Verein aufgebaut.

fcn.de: Die Anfangsphase der neuen Saison ist rum, ein Viertel aller Spiele gespielt. Wie würdest du Darmstadts Saisonstart bewerten und was ist das Ziel in dieser Spielzeit?

Aytac Sulu: Wir wollten uns möglichst schnell als Mannschaft finden und eine eingeschworene Truppe werden, die sich zu hundert Prozent auf die neue Liga einlässt. Der derzeitige Tabellenplatz und die Punktzahl sind für uns zum aktuellen Zeitpunkt in Ordnung, auch wenn wir nicht restlos zufrieden sind. Aber definitiv auch nicht unzufrieden.

fcn.de: Wer wird Ihrer Meinung nach das Aufstiegsrennen in dieser Saison für sich entscheiden? Welche Rolle trauen Sie dem Club zu?

Aytac Sulu: Der Club wird bis zum Saisonende oben dabei bleiben. Das ist eine sehr gute Mannschaft, die größtenteils zusammengeblieben ist und seine Qualität bislang auch unter Beweis stellt. Fortuna Düsseldorf gehört sicherlich zum engsten Kreis der Favoriten, aber ich kann mir auch vorstellen, dass Holstein Kiel bis zum Schluss ein Wörtchen mitreden wird. Dazu werden noch zwei, drei Vereine stoßen, sodass es bis Saisonende ein spannendes Rennen bleiben wird.

fcn.de: Club-Trainer Michael Köllner stellte kürzlich die bislang jüngste Startelf (24,1 Jahre) der Saison auf, Ihr Trainer Torsten Frings setzt hingegen auf Erfahrung und schickte die älteste Startelf (28,3 Jahre) ins Rennen. Sie kennen die zweite Liga sehr gut: Wie wichtig sind Unbekümmertheit auf der einen und Erfahrung auf der anderen Seite?

Aytac Sulu: Es braucht eine Mischung aus beidem, wobei die Qualität sicherlich entscheidender ist als das Alter. Der Trainer setzt auf die Startelf, die er für das jeweilige Spiel am erfolgversprechendsten hält. In Nürnberg gehören da aktuell sehr viele junge Spieler dazu, bei uns sind es einige, die über viel Erfahrung verfügen. Aber auch der Club hat erfahrene Spieler in seinen Reihen und wir besitzen im Gegenzug ebenfalls über Spieler, die diesen Tick Unbekümmertheit in unser Spiel einbringen.

fcn.de: Zwei Partien haben Sie bislang gegen den 1. FCN absolviert (3:0 und 1:1 in der Saison 2014/15). Was für ein Spiel erwarten Sie am Montagabend?

Aytac Sulu: Tendenziell eher ein Spiel in Richtung 1:1, also eine sehr enge und umkämpfte Begegnung. Beide Teams haben vor der Länderspielpause verloren und wollen mit Sicherheit wieder punkten. Zuhause an einem Montagabend wollen wir uns so präsentieren, wie es uns in den bisherigen Heimspielen größtenteils gelungen ist. Es kann gut sein, dass das Spiel über eine Standardsituation entschieden wird.

Spieldaten

10. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
3 : 4
SV Darmstadt 98
6. Yannick Stark 1:0
72. Felix Platte 2:3
87. Eduard Löwen (Eigentor) 3:4
1. FC Nürnberg
23. Cedric Teuchert 1:1
51. Mikael Ishak 1:2
58. Cedric Teuchert 1:3
74. Tim Leibold 2:4
Stadion
Datum
16.10.2017 20:30 Uhr
Schiedsrichter
Bibiana Steinhaus
Zuschauer
17100

Aufstellung

SV Darmstadt 98
Mall - Steinhöfer - Banggaard - Sulu - Holland - Stark (84. Sirigu) - 18466 - Kempe - 18466 (63. Sobiech) - Großkreutz (60. McKinze Gaines 2) - Platte
Reservebank
Stritzel, Höhn, Kamavuaka, McKinze Gaines 2, Sirigu, Maclaren, Sobiech
Trainer
18466
1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Valentini - Mühl - Ewerton José - Kammerbauer (46. Leibold) - Erras - Behrens - Möhwald (89. Brecko) - Löwen - Teuchert (87. Werner) - Ishak
Reservebank
Bredlow, Brecko, Leibold, Fuchs, Petrak, Werner, Salli
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse

6. min Spielstand: 1:0
Yannick Stark

23. min Spielstand: 1:1
Cedric Teuchert

36. min Spielstand: 1:1
Kevin Möhwald

46. min Spielstand: 1:1
Tim Leibold kommt für Patrick Kammerbauer

51. min Spielstand: 1:2
Mikael Ishak

58. min Spielstand: 1:3
Cedric Teuchert

60. min Spielstand: 1:3
Yannick Stark

60. min Spielstand: 1:3
Orrin McKinze Gaines 2 kommt für Kevin Großkreutz

63. min Spielstand: 1:3
Artur Sobiech kommt für 18466

72. min Spielstand: 2:3
Felix Platte

74. min Spielstand: 2:4
Tim Leibold

84. min Spielstand: 2:4
Sandro Sirigu kommt für Yannick Stark

87. min Spielstand: 3:4
Eigentor: Eduard Löwen

87. min Spielstand: 3:4
Tobias Werner kommt für Cedric Teuchert

89. min Spielstand: 3:4
Miso Brecko kommt für Kevin Möhwald