Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Mittwoch, 13.06.2018

Andreas Bornemann: "Es geht um Qualität, nicht um Tempo"

Foto: Sportfoto Zink

Im zweiten Teil des Sommer-Interviews spricht Andreas Bornemann über die Transferphase, die Zielsetzungen für die neue Saison und verrät, auf welche Partie er sich besonders freut.

fcn.de: Hanno Behrens und Co. urlauben gerade über die ganze Welt verteilt. Wieviel Urlaub kann man sich als Sportvorstand eines Aufsteigers leisten?

Bornemann: Ich kann nur für mich sprechen, aber das hat für mich gar nichts mit dem Aufstieg zu tun. Das ist die Zeit, in der die Weichen für die Zukunft gestellt werden. Und auch, wenn nicht jeden Tag ein Transfer stattfindet, Bewegung gibt es immer. Da hätte ich keine Muse für Urlaub. Jetzt mit mir zu verreisen, wäre wohl kein Vergnügen. Für mich gibt es später die Gelegenheit in der ersten Länderspielpause nach dem Ende der Transferfrist. Und zwischen Weihnachten und Neujahr kann ich gut abschalten.

fcn.de: Irgendetwas passiert immer. Bei anderen Klubs im Moment mehr als beim FCN. Woran liegt das?

Bornemann: Viel passiert ist doch bislang nur bei Düsseldorf, oder? Jeder Verein hat seine Erwartungen und seine eigenen Ideen. Bei uns sieht das so aus, dass wir ja mit einem festen Kern der Aufstiegsmannschaft weiterarbeiten. Was die Stammbesetzung angeht, hat uns nur Kevin Möhwald verlassen. Also haben wir uns erstmal ligaunabhängig um Perspektivspieler gekümmert. Für uns geht es um Qualität, nicht um Tempo. Qualität kostet aber Geld und das haben wir jetzt nicht im Überfluss. Ich glaube, dass der Markt im Moment noch überhitzt ist. Die Dinge werden sich aber einpendeln. Vielleicht mit der Konsequenz, dass wir dann Spieler bekommen können, an die wir derzeit nicht mal im Entferntesten denken.

fcn.de: Was sind die Vorgaben für die kommende Saison?

Bornemann: Die gleichen wie vor der abgelaufenen Spielzeit. Wir wollen den Verein weiter stabilisieren, uns möglichst in allen Bereichen verbessern.

fcn.de: Und wann ist die kommende Saison eine erfolgreiche?

Bornemann: Wenn wir unsere Möglichkeiten optimal ausnutzen und alles, was in uns steckt auf das Spielfeld bekommen. Welcher Tabellenplatz dann am Ende dabei herausspringt, ist dafür nicht entscheidend.

fcn.de: Gibt’s eigentlich ein Bundesliga-Spiel, auf das Sie persönlich sich in der kommenden Saison besonders freuen?

Bornemann: Ja, das gibt es tatsächlich. In der vergangenen Saison habe ich mich gefreut, zu einem Pflichtspiel nach Kiel zu dürfen. Jetzt freue ich mich auf unseren Auftritt in Freiburg. Dann werde ich mal zwei Tage in meiner badischen Heimat sein, Freunde und Familie können ein Club-Spiel sehen, ohne eine große Reise unternehmen zu müssen. 

 

Hier geht's zum ersten Teil des Interviews