Profis Spielbericht Dienstag, 04.07.2017

Alle neune: Club feiert Kantersieg

Foto: Daniel Marr

Die Köllner-Elf zeigt sich bei Bezirksligist Bamberg vor allem in Durchgang eins in Torlaune. Mikael Ishak trifft dreifach.

Im vierten Testspiel der Sommervorbereitung hat der 1. FC Nürnberg einen Kantersieg gefeiert. Der Club gewann bei Bezirksligist FC Eintracht Bamberg 2010 mit 9:0 (7:0) und landete damit auch im vierten Vorbereitungsspiel einen Sieg. Erfolgreichster Torschütze der Mannschaft von Trainer Michael Köllner war vor 2.478 Zuschauern Mikael Ishak mit drei Treffern.

Die erste Spielminute war noch nicht vollendet, da führte der Club bereits durch das erste Tor des Schweden im Nürnberger Trikot mit 1:0. Die Köllner-Elf drückte weiter mächtig aufs Gas und erhöhte kurz darauf durch einen frechen Freistoß von Abdelhamid Sabiri aus fast 40 Metern auf 2:0 (4.). Lukas Jäger (9.) und erneut Ishak schraubten das Resultat bis Minute 11 gar auf 4:0.

Ishak gelingt Dreierpack

Nach dieser furiosen Anfangsphase ging der Club, der neben den zuletzt schon fehlenden Enis Alushi, Patrick Erras, Philipp Förster, Dennis Lippert und Laszlo Sepsi dieses Mal auch auf die angeschlagenen Kevin Möhwald, Cedric Teuchert und Sebastian Kerk verzichten musste, etwas vom Gas. In der 33. Minute schnürte Jäger nach Vorarbeit von Edgar Salli seinen Doppelpack. Und wenig später gelang Ishak vom Elfmeterpunkt – Miso Brecko war gefoult worden – sein dritter Treffer zum 6:0 (39.). Kurz vor der Pause durfte sich auch Lucas Hufnagel erstmals in die Torschützenliste des Club eintragen und besorgte den 7:0-Halbzeitstand.

Zur Pause durften Georg Margreitter und Alexander Fuchs in der Kabine bleiben. Dafür wirkten fortan Ondrej Petrak und Eduard Löwen, nachdem in Halbzeit eins schon Patrick Kammerbauer den angeschlagenen Lukas Mühl ersetzt hatte. Den Torreigen in Durchgang zwei setzte dann Salli fort. Nachdem der Kameruner zuvor als Vorbereiter in Erscheinung getreten war, besorgte er nach Zuspiel von Sabiri das 8:0 (55.).

Petrak mit Schlusspunkt

Nach einem Dreifach-Wechsel in der 66. Minute (Tim Leibold, Enrico Valentini, Hanno Behrens rein) erhöhte Petrak zwei Zeigerumdrehungen später mit einem sehenswerten Heber aus rund 20 Metern auf 9:0 (68.). In der Schlussphase ließ es der Club etwas ruhiger angehen, so dass es am Ende gegen wacker kämpfende Bamberger beim 9:0 blieb.

„Man hat dem einen oder anderen Spieler schon deutlich angemerkt, dass wir gestern sehr hart trainiert haben. Wenn man dann so früh schon 4:0 führt, dann ist klar, dass es einen gewissen Spannungsverlust gibt und die Konzentration etwas nachlässt. Wir hätten sicher noch höher gewinnen können, aber ich denke, die Zuschauer sind auf ihre Kosten gekommen“, sagte Michael Köllner.

Freitag geht’s nach Südtirol

„Für mich ist wichtig, dass ich mich immer besser zurechtfinde und Selbstvertrauen tanken kann. Es ist natürlich schön, getroffen zu haben. Ich hoffe, dass das jetzt so weitergeht. Dafür arbeite ich jeden Tag im Training“, erklärte Dreifach-Torschütze Mikael Ishak nach der Partie.

Für den Club geht es am Freitag, 07.07.17, ab ins Trainingslager. In Südtirol wird die Köllner-Truppe am Dienstag, 11.07.17, (Gegner steht noch nicht fest) und am Samstag, 15.07.17, gegen Inter Mailand zwei Testspiele bestreiten.

 

Das Spiel in der Statistik:

FC Eintracht Bamberg 2010 – 1. FC Nürnberg 0:9 (0:7)

1. FCN: Bredlow – Fuchs (46. Löwen), Margreitter (46. Petrak), Mühl (19. Kammerbauer), Hufnagel (66. Leibold) – Jäger (66. Valentini) – Gislason, Brecko (66. Behrens), Sabiri, Salli – Ishak (58. Kempe)

Tore: 0:1 Ishak (1.), 0:2 Sabiri (4.), 0:3 Jäger (9.), 0:4 Ishak (11.), 0:5 Jäger (33.), 0:6 Ishak (39., Elf.), 0:7 Hufnagel (44.), 0:8 Salli (55.), 0:9 Petrak (68.)

Zuschauer: 2.478

Spieldaten

Saisonvorbereitung, Testspiele 2017/2018
0 : 9
Eintracht Bamberg
1. FC Nürnberg
0:1 Ishak (1.), 0:2 Sabiri (4.), 0:3 Jäger (9.), 0:4 Ishak (11.), 0:5 Jäger (33.), 0:6 Ishak (39., Elf.), 0:7 Hufnagel (44.), 0:8 Salli (55.), 0:9 Petrak (68.)
Stadion
Datum
04.07.2017 18:30 Uhr
Zuschauer
2478

Aufstellung

Eintracht Bamberg
unbekannt
Trainer
unbekannt
1. FC Nürnberg
Bredlow – Fuchs (46. Löwen), Margreitter (46. Petrak), Mühl (19. Kammerbauer), Hufnagel (66. Leibold) – Jäger (66. Valentini) – Gislason, Brecko (66. Behrens), Sabiri, Salli – Ishak (58. Kempe)
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse