Interview Mittwoch, 06.02.2013

Alex Meier: "So etwas vergisst man nicht"

Vor dem Spiel in Frankfurt sprach fcn.de mit dem Top-Torschützen der Eintracht.

Alex Meier hat in dieser Saison schon zwölf Tore erzielt. Foto: Picture Alliance

fcn.de: Herr Meier, Sie haben in der Bundesliga mit der Eintracht insgesamt achtmal gegen den 1. FC Nürnberg gespielt und dabei nur einmal verloren. Ein Treffer ist Ihnen allerdings nie gelungen. Spielen Sie also gerne oder eher ungern gegen den Club?

Alex Meier: Die Statistik lässt sich doch sehen und es ist mir dabei egal, ob ich selbst ein Tor erziele oder andere. Die Hauptsache ist doch, dass man als Mannschaft erfolgreich ist.

fcn.de:  In der laufenden Saison läuft es für die Mannschaft und auch Sie persönlich richtig gut. Sie scheinen in der besten Phase ihrer Karriere zu stecken und wurden z.B. auf der offiziellen Internetseite der DFL zum Spieler der Hinrunde gewählt worden. Verraten Sie uns Ihr Geheimnis?

Alex Meier: Über das Ergebnis der Wahl habe ich mich natürlich gefreut. Ich glaube, dass zwischen 28 und 32 das beste Fußballalter ist und da bin ich mit 29 gerade mittendrin. Mein Geheimnis, wenn es denn eines gibt, ist meine Fitness. Ich fühle mich topfit und daran ist auch unser Konditionstrainer Christian Kolodziej beteiligt. Er hat uns alle auf einen guten Level gebracht, von dem wir Spieler profitieren.

fcn.de: Im nächsten Jahr feiern Sie ihr zehnjähriges Jubiläum bei Eintracht Frankfurt. Eine derartige Vereinstreue ist heutzutage durchaus ungewöhnlich. Was schätzen Sie an der Eintracht?

Alex Meier: Frankfurt ist meine fußballerische Heimat geworden. Hier fühle ich mich wohl und habe mit der Eintracht sehr viel erlebt: Aufstieg, Pokalfinale, Uefa-Cup, Abstieg, Aufstieg. So etwas vergisst man nicht. Außerdem bin ich nicht der Typ, der sich nach einem Abstieg aus dem Staub macht. Im Gegenteil: Wir haben es selbst vermasselt und wollen es auch wieder geradebiegen.

fcn.de:  Sie zeigen, dass auch erfahrene Spieler in der Bundesliga noch zu Höchstleistungen fähig sind. Was halten Sie persönlich von dem "Jugendwahn", der mittlerweile doch auch wieder etwas abklingt?

Alex Meier: Es gibt doch genügend Beispiele, dass sowohl erfahrene wie auch junge Spieler eine herausragende Rolle in ihrer Mannschaft spielen können. Das kann man nicht verallgemeinern.

fcn.de:  Das bisherige Abschneiden der Eintracht ist für viele eine echte Überraschung. Warum überrascht es Sie nicht, dass es so gut läuft – oder sind auch Sie ein bisschen erstaunt?

Alex Meier: Sicherlich waren wir zu Anfang der Saison erstaunt, dass wir so gut gestartet sind. Aber wir haben uns die Form in der Vorbereitung hart erarbeitet und unsere Neuzugänge haben sich schnell und gut integriert. Und wenn du mit Selbstvertrauen in die Spiele gehen kannst, läuft es einfach auch besser.

fcn.de:  Das Hinspiel in Nürnberg gewann die Eintracht nach einer packenden Begegnung mit 2:1. Was erwarten Sie dieses Mal für ein Spiel?

Alex Meier: Es wird sicherlich wieder ein spannendes Spiel, weil die Nürnberger in der Tabelle weiter nach oben wollen und wir natürlich weiter punkten möchten, um uns den Klassenerhalt möglichst schnell zu sichern.

Spieldaten

21. Spieltag, 1. Bundesliga 2012/2013
0 : 0
Eintracht Frankfurt
1. FC Nürnberg
Stadion
Commerzbank Arena
Datum
09.02.2013 15:30 Uhr
Schiedsrichter
Christian Dingert
Zuschauer
45500

Aufstellung

Eintracht Frankfurt
Trapp - Jung - Zambrano - Anderson - Oczipka - Schwegler - Rode - Aigner (89. Kittel) - Meier - Inui (71. Matmour) - Lakic
Reservebank
Nikolov, Celozzi, Russ, Kittel, Lanig, Occean, Matmour
Trainer
Armin Veh
1. FC Nürnberg
Schäfer - Chandler - Nilsson - Klose - Pinola - Simons - Kiyotake - Feulner - Balitsch (86. Ildiz) - Frantz (75. Mak) - ??
Reservebank
Rakovsky, ??, Plattenhardt, Ildiz, Kanazaki, Mak, Polter
Trainer
Michael Wiesinger

Ereignisse

49. min Spielstand: 0:0
Per Nilsson

59. min Spielstand: 0:0
Srdjan Lakic

65. min Spielstand: 0:0
unbekannt

69. min Spielstand: 0:0
Bamba Anderson

71. min Spielstand: 0:0
Karim Matmour kommt für Takashi Inui

75. min Spielstand: 0:0
Robert Mak kommt für Mike Frantz

78. min Spielstand: 0:0
Sebastian Polter kommt für 

85. min Spielstand: 0:0
Hanno Balitsch

86. min Spielstand: 0:0
Muhammed Ildiz kommt für Hanno Balitsch

89. min Spielstand: 0:0
Sonny Kittel kommt für Stefan Aigner