Profis Spielbericht Samstag, 16.09.2017

6:1! Club feiert Kantersieg

Foto: Sportfoto Zink

Die Mannschaft von Trainer Michael Köllner gewinnt in Duisburg mit 6:1.

Der 1. FC Nürnberg hat sich nach zwei Niederlagen in der Liga eindrucksvoll zurückgemeldet. Der Club gewann beim MSV Duisburg mit 6:1 (2:0). Die Tore erzielten Mikael Ishak (3), Eduard Löwen (2) und Cedric Teuchert.

  • Highlights

10. Minute: TOOOR für den Club! Lucas Hufnagel mit einem klasse Pass in die Tiefe auf Tobias Werner. Der ist schon frei durch, behält aber die Übersicht und legt nochmal quer auf Mikael Ishak, der die Kugel ins leere Tor schiebt.

13. Minute: Ecke von rechts von Enrico Valentini. Patrick Erras steigt hoch und köpft das Ding an den Pfosten!

14. Minute: Flanke von rechts vors Club-Tor. Moritz Stoppelkamp bekommt am langen Pfosten den Fuß an den Ball, drückt ihn aber knapp am Club-Gehäuse vorbei.

22. Minute: Stoppelkamp zieht von links nach innen und schlenzt die Kugel mit rechts aufs lange Eck. Kirschbaum taucht ab, hält stark und pariert auch den Nachschuss von Lukas Fröde.

24. Minute: Wieder Stoppelkamp, wieder aus gut 16 Metern. Dieses Mal landet das Leder am Außenpfosten.

25. Minute: TOOOR für den Club! Werner bricht über rechts durch und hämmert den Ball dann in die Mitte. Und wieder steht Ishak goldrichtig und hält den Fuß hin.

39. Minute: Stoppelkamp kommt wieder zum Abschluss. Der Ball wird noch leicht abgefälscht, doch Kirschbaum ist abermals auf dem Posten.

51. Minute: TOOOR für den Club! Eduard Löwen knallt einen Freistoß aus 22 Metern über die Mauer ins Tor. Überragender Treffer!

54. Minute: Stanislav Iljuchenko taucht plötzlich alleine vor Kirschbaum auf, doch der bleibt im Eins-gegen-eins Sieger.

63. Minute: Wieder steht Iljuchenko völlig blank vor Kirschbaum, doch der hält auch diesen Ball. Wahnsinn!!!

68. Minute: Borys Tashchy taucht im Strafraum auf, chippt den Ball über Kirschbaum, doch Ewerton klärt noch vor der Linie.

74. Minute: TOOOR für den Club! Ishak ist heute eiskalt. Der Schwede bekommt den Ball in die Tiefe gespielt und überwindet Flekken zum 4:0.

77. Minute: TOOOR für den Club! Das nächste Traumtor von Löwen. Dieses Mal zirkelt er das Leder aus 16 Metern in den Winkel.

82. Minute: Tor für Duisburg. Elfmeter für den MSV nach einem Nürnberger Handspiel. Stoppelkamp tritt an und verwandelte in die rechte Ecke.

89. Minute: TOOOR für den Club!!! Konter über die rechte Seite. Edgar Salli passt nach innen und Cedric Teuchert vollendet zum 6:1.

  • Fazit

Die Gastgeber legten druckvoll los und suchten sofort den Weg nach vorne. Nach zehn Minuten führte dann allerdings der Club nach einem tollen Angriff und hätte kurz darauf fast nachgelegt. In der Folge hatte Duisburg mehr vom Spiel und kam auch zum einen oder anderen Abschluss, doch meist war beim starken Kirschbaum Endstation. Nach Ballgewinn schaltete der Club schnell um, setzte so immer wieder Nadelstiche und ging dadurch mit einer 2:0-Führung in die Pause.

Der Club erwischte einen perfekten Start in Durchgang zwei und erhöhte nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff durch Löwens Traumfreistoß auf 3:0. Der MSV steckte allerdings nicht auf und rannte immer weiter an. Die Köllner-Elf ließ auch die eine oder andere Chance zu, hatte allerdings einen überragenden Kirschbaum im Tor. Und in der Schlussphase zeigte sich der Club vorne nochmal eiskalt und schoss noch einen Kantersieg heraus.

  • Personal & Taktik

Neben den bekannten Ausfällen musste der Club zudem kurzfristig auf die erkrankten Georg Margreitter und Ondrej Petrak verzichten. Auch für Kevin Möhwald reichte es nach seiner Muskelverletzung nicht. Wie gegen St. Pauli setzte Michael Köllner vor Torwart Thorsten Kirschbaum auf eine Dreierkette. Rechts begann Lukas Mühl, zentral Eduard Löwen und links Ewerton. Die Flügel besetzten wieder Enrico Valentini und Tim Leibold. In der Mittelfeldzentrale begannen Patrick Erras und Hanno Behrens.

In der Offensive startet der Club mit Lucas Hufnagel, der etwas hängend hinter Mikael Ishak und Tobias Werner startete. Zur Pause stellte Köllner taktisch um, zog Löwen ins Mittelfeld und ließ hinten mit einer Viererkette verteidigen. 20 Minuten vor Ende wechselte der Club erstmals. Edgar Salli ersetzte Lucas Hufnagel. In den Schlussminuten durften auch Cedric Teuchert und Miso Brecko noch ran. Werner und Erras gingen dafür vom Platz.

  • Sonstiges

Lukas Mühl und Patrick feierten nach überstandener Verletzungspause ihre Saisonpremiere und standen beide in der Startelf. 

  • Statistiken:

Duisburg

Nürnberg

gew. Zweikämpfe in %

48

52

Ballbesitz in %

60

40

Torschüsse

24

14

Ballgewinne

50

55

Pässe

489

344

Passgenauigkeit in %

83

74

Spieldaten

6. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
1 : 6
MSV Duisburg
82. Moritz Stoppelkamp (Elfmeter) 1:5
1. FC Nürnberg
10. Mikael Ishak 0:1
25. Mikael Ishak 0:2
51. Eduard Löwen 0:3
74. Mikael Ishak 0:4
76. Eduard Löwen 0:5
89. Cedric Teuchert 1:6
Stadion
Datum
16.09.2017 13:00 Uhr
Schiedsrichter
Timo Gerach
Zuschauer
17788

Aufstellung

MSV Duisburg
Flekken - Erat - Bomheuer - Nauber - Wolze - Fröde - Schnellhardt (64. Onuegbu) - Oliveira Souza - Stoppelkamp - Tashchy (82. Hajri) - Iljutcenko (72. Brandstetter)
Reservebank
Davari, Bajic, Hajri, Klotz, Engin, Brandstetter, Onuegbu
Trainer
Ilia Gruev
1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Mühl - Löwen - Ewerton José - Valentini - Behrens - Erras (83. Brecko) - Leibold - Hufnagel (69. Salli) - Werner (82. Teuchert) - Ishak
Reservebank
Bredlow, Brecko, Gíslason, Jäger, Petrak, Salli, Teuchert
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse

10. min Spielstand: 0:1
Mikael Ishak

25. min Spielstand: 0:2
Mikael Ishak

45. min Spielstand: 0:2
Lukas Fröde

51. min Spielstand: 0:3
Eduard Löwen

59. min Spielstand: 0:3
Moritz Stoppelkamp

64. min Spielstand: 0:3
Kingsley Onuegbu kommt für Fabian Schnellhardt

69. min Spielstand: 0:3
Edgar Salli kommt für Lucas Hufnagel

72. min Spielstand: 0:3
Simon Brandstetter kommt für Stanislav Iljutcenko

74. min Spielstand: 0:4
Mikael Ishak

76. min Spielstand: 0:5
Eduard Löwen

82. min Spielstand: 1:5
Moritz Stoppelkamp

82. min Spielstand: 1:5
Enis Hajri kommt für Borys Tashchy

82. min Spielstand: 1:5
Cedric Teuchert kommt für Tobias Werner

83. min Spielstand: 1:5
Miso Brecko kommt für Patrick Erras

89. min Spielstand: 1:6
Cedric Teuchert