Profis Spielbericht Freitag, 16.09.2016

4:5! Club verliert irres Match

Foto: Sportfoto Zink

Der 1. FC Nürnberg geht nach einem packenden Spiel in Bochum als Verlierer vom Platz.

Diese Partie hatte keinen Verlierer verdient! Der VfL Bochum und der 1. FC Nürnberg lieferten sich am 5. Spieltag einen packenden Fight, den die Gastgeber am Ende knapp mit 5:4 (3:3) für sich entschieden.

  • Highlights

4. Minute: Tor für Bochum. Flanke von der rechten Seite. In der Mitte kommt keiner mit dem Kopf an den Ball, so dass das Leder am zweiten Pfosten runter fällt, wo Kevin Stöger zum 1:0 einschießt.

7. Minute: Tor für Bochum. Thomas Eisfeldt geht im Strafraum zu Boden und Schiedsrichter Koslowski zeigt auf den Punkt. Mehr als zweifelhafte Entscheidung. Felix Bastians nimmt dankend an und verwandelt den Elfer zum 2:0.

11. Minute: Freistoßflanke von Kevin Möhwald. Lukas Mühl steigt hoch und köpft das Ding an die Querlatte!

18. Minute: TOOOR für den Club!!! Tim Leibold knallt den Ball von der linken Seite in die Mitte. Edgar Salli hält den Kopf hin und drückt den Ball ins Netz.

27. Minute: Tor für Bochum. Von rechts kommt die Flanke an den Fünfer. Peniel Mlapa steigt hoch und köpft gegen die Laufrichtung von Kirschbaum zum 3:1 ein.

30. Minute: Riesenchance für den Club. Wieder kommt Mühl Kopfball. Manuel Riemann pariert klasse und Hanno Behrens scheitert im Nachschuss aus kurzer Distanz am auf der Linie postierten Celozzi.

34. Minute: TOOOR für den Club!!! Freistoßflanke von Möhwald. Dave Bulthuis ist mit dem Kopf zur Stelle und wuchtet das Leder links ins Tor.

45. Minute: TOOOR für den Club!!! Der eingewechselte Cedric Teuchert wird im Strafraum gefoult. Salli übernimmt die Verantwortung und verwandelt rechts unten.

55. Minute: Tor für Bochum. Bastians bekommt die Kugel auf den linken Schlappen serviert und hämmert das Ding an den Pfosten. Der zurückprallende Ball landet bei Mlapa, der aus acht Metern versenkt.

82. Minute: Leibold flankt von links flach auf Matavz, der sich im Strafraum geschickt dreht und mit links abzieht, doch Reimann lenkt die Kugel noch über die Latte.

86. Minute: Gyamerah hält aus 20 Metern mit links drauf, doch Kirschbaum ist mit den Fäusten zur Stelle.

89. Minute: Tor für Bochum. Der VfL kontert. Der eingewechselte Nils Quaschner wird am Sechzehner gestellt und zieht irgendwie ab. Der Ball wird noch abgefälscht und trudelt ins Tor. 5:3.

92. Minute: TOOOR für den Club. Auch Parker probiert es jetzt einfach mal. Auch der Ball wird abgefälscht und landet unhaltbar im Netz.

  • Fazit

Die Partie nahm vom Anpfiff weg sofort Tempo auf, die Anfangsminuten gehörten allerdings den Gastgeber, die zu Beginn mächtig Gas gaben und so auch früh in Führung gingen. Der zweite Treffer resultierte dann aus einem zu Unrecht gegebenen Foulelfmeter. Der Club zeigte sich allerdings unbeeindruckt, schlug schnell zurück und trat weiter mutig auf. So brachte auch Bochums dritter Treffer die Schwartz-Elf nicht aus dem Konzept. Immer wieder suchte der Club den Weg nach vorne und kam so zur Pause tatsächlich noch zum Ausgleich – absolut verdient.

Nach dem Seitenwechsel gingen beide Teams zunächst weiter hohes Tempo und zehn Minuten nach Wiederanpfiff markierte Bochum Tor Nummer vier. Der Club ließ sich davon aber nicht beirren und zog sein Ding weiter durch. Torchancen gab es nun allerdings auf beiden Seiten nur noch selten. Immer wieder rannte die Schwartz-Elf und holte viele Standards heraus, doch Bochum verteidigte gut und machte kurz vor Schluss den entscheidenden fünften Treffer. Bezeichnend für dieses verrückte Spiel, dass der Club selbst danach nicht aufsteckte und auch nochmal traf.

  • Personal & Taktik

Für den gesperrten Guido Burgstaller rückte Kevin Möhwald in die Startelf, die Alois Schwartz dieses Mal im 4-2-3-1 anordnete. In der Viererkette vor Thorsten Kirschbaum verteidigten wieder Miso Brecko, Lukas Mühl, Dave Bulthuis und Laszlo Sepsi. Davor agierten Hanno Behrens und Enis Alushi, der den offensiveren Part der Doppelsechs übernahm. In der offensiven Dreierkette begannen Edgar Salli, Kevin Möhwald und Tim Leibold. Ganz vorne stürmte Tim Matavz.

In der 39. Minute musste der Club erstmals wechseln: Für den angeschlagenen Alushi kam Cedric Teuchert in der Partie. Fortan agierte die Schwartz-Elf im 4-4-2 mit Teuchert und Matavz in der Spitze. Nach rund einer Stunde musste auch Möhwald angeschlagen vom Feld. Shawn Parker ersetzte ihn und ging auf den linken Flügel, Leibold dafür ins Zentrum. Eine Viertelstunde vor Schluss musste Mühl mit einer Platzwunde vom Platz. Für ihn kam Hovland.

  • Sonstiges

Beim Club stand Kevin Möhwald erstmals in dieser Saison in der Startelf. Die Gastgeber hatten mit Peniel Mlapa einen Ex-Cluberer in ihren Reihen.

  • Statistiken

Bochum

Nürnberg

Zweikämpfe in %

52

48

Ballbesitz in %

55

45

Torschüsse

21

21

Ballgewinne

47

46

Pässe

349

276

Passgenauigkeit in %

73

63

Spieldaten

5. Spieltag, 2. Bundesliga 2016/2017
5 : 4
VfL Bochum
4. Kevin Stöger 1:0
7. Felix Bastians 2:0
27. Peniel Miapa 3:1
55. Peniel Miapa 4:3
89. Nils Quaschner 5:3
1. FC Nürnberg
18. Edgar Salli 2:1
34. Dave Bulthuis 3:2
45. Edgar Salli 3:3
90. Shawn Parker 5:4
Stadion
Datum
16.09.2016 18:30 Uhr
Schiedsrichter
Lasse Koslowski
Zuschauer
16050

Aufstellung

VfL Bochum
Riemann - Celozzi (76. Gyamerah) - Dawidowicz - Bastians - Perthel - Losilla - Stiepermann - Weilandt - Eisfeld (88. Wurtz) - Stöger - Miapa (70. Quaschner)
Reservebank
Dornebusch, Gyamerah, Rieble, Canouse, Saglam, Quaschner, Wurtz
Trainer
Gertjan Verbeek
1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Brecko - Mühl (75. Hovland) - Bulthuis - Sepsi - Alushi (39. Teuchert) - Behrens - Salli - Möhwald (63. Parker) - Leibold - Matavz
Reservebank
Rakovsky, Hovland, Kammerbauer, Kempe, Parker, Sylvestr, Teuchert
Trainer
Alois Schwartz

Ereignisse

4. min Spielstand: 1:0
Kevin Stöger

7. min Spielstand: 2:0
Felix Bastians

7. min Spielstand: 2:0
Thorsten Kirschbaum

18. min Spielstand: 2:1
Edgar Salli

27. min Spielstand: 3:1
Peniel Miapa

34. min Spielstand: 3:2
Dave Bulthuis

39. min Spielstand: 3:2
Hanno Behrens

39. min Spielstand: 3:2
Cedric Teuchert kommt für Enis Alushi

42. min Spielstand: 3:2
Pawel Dawidowicz

45.(+3) min Spielstand: 3:3
Edgar Salli

52. min Spielstand: 3:3
Tom Weilandt

55. min Spielstand: 4:3
Peniel Miapa

63. min Spielstand: 4:3
Shawn Parker kommt für Kevin Möhwald

70. min Spielstand: 4:3
Nils Quaschner kommt für Peniel Miapa

75. min Spielstand: 4:3
Even Hovland kommt für Lukas Mühl

76. min Spielstand: 4:3
Jan Gyamerah kommt für Stefano Celozzi

83. min Spielstand: 4:3
Cedric Teuchert

88. min Spielstand: 4:3
Johannes Wurtz kommt für Thomas Eisfeld

89. min Spielstand: 5:3
Nils Quaschner

90.(+2) min Spielstand: 5:4
Shawn Parker

90.(+3) min Spielstand: 5:4
Shawn Parker