Profis Spielbericht Freitag, 02.02.2018

4:1! Starker Club schlägt Aue klar

Foto: Sportfoto Zink

Der 1. FC Nürnberg feierte gegen Erzgebirge Aue einen deutlichen Heimsieg.

Der 1. FC Nürnberg hat den ersten Heimsieg des Jahres eingefahren. Der Club schlug den FC Erzgebirge Aue vor 24.451 Zuschauern mit 4:1 (1:0) und blieb damit auch in der achten Partie in Folge ungeschlagen.

  • Highlights

33. Minute: Die erste Torannäherung, die halbwegs gefährlich wird. Mario Kvesic zirkelt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld in den Sechzehner. Dort verpassen allerdings alle, so dass Fabian Bredlow die Kugel hat.

37. Minute: TOOOR für den Club!!! Federico Palacios bekommt rechts draußen den Ball, behält die Übersicht und legt in den Rückraum auf Kevin Möhwald. Der zimmert das Ding aus 16 Metern direkt auf den Kasten. Drin! Was für ein Hammer!

43. Minute: Langer Ball in die Spitze. Aues letzter Mann lässt die Kugel durchrutschen, doch Mikael Ishak kommt nicht mehr ganz ran.

46. Minute: TOOOR für den Club!!! Traumstart in Halbzeit zwei. Der Club kombiniert sich schnell durchs Angriffsdrittel. Möhwald passt auf Palacios, der wieder zurück auf Möhwald und der macht aus elf Metern seinen zweiten Treffer.

66. Minute: Eduard Löwen spielt den Ball steil auf den einlaufenden Ishak, der allerdings aus spitzem Winkel an Martin Männel scheitert.

71. Minute: TOOOR für den Club!!! Valentini bringt den Eckball von links nach innen. Patrick Erras steht in der Luft und köpft ins lange Eck ein.

72. Minute: Tor für Aue. Ridge Munsy bringt die Kugel mit einem energischen Einsatz in den 16er. Cebio Soukou reagiert am schnellsten und netzt aus kurzer Distanz ein.

76. Minute: TOOOR für den Club!!! Wieder ist der starke Palacios der Vorbereiter, der dieses Mal den kurz zuvor eingewechselten Tobias Werner freispielt, der den vierten Club-Treffer markiert.

80. Minute: Starker Pass von Werner auf Palacios, der im letzten Moment aber noch behindert wird, so dass die Kugel übers Tor geht.

  • Fazit

Beide Mannschaften waren von Beginn an um Ballbesitz bemüht. Die Kugel lief hüben wie drüben sicher durch die Reihen, auf riskante Pässe nach vorne wurde komplett verzichtet. So entwickelte sich zunächst ein recht tempoarmes Spiel, in dem früh deutlich wurde, dass der Club viel Geduld brauchen werden würde. In Minute 37 durchbrach die Köllner-Elf das Abwehrbollwerk dann. Nach starker Vorarbeit von Palacios vollendete Möhwald fulminant. Weil der Club hinten überhaupt nichts zuließ, ging es mit dem 1:0 auch in die Kabine.

Der Club erwischte den perfekten Start in Durchgang zwei und erhöhte mit der ersten Aktion auf 2:0. In der Folge dominierte die Köllner-Elf das Geschehen. Aue wurde nun etwas mutiger, was dem Club gleichzeitig mehr Räume bot. Immer wieder tauchten Behrens und Co. so im Strafraum der Gäste auf, ließen noch weitere Treffer folgen und feierten am Ende einen souveränen Heimsieg.

  • Personal & Taktik

Michael Köllner verzichtete in seiner Startelf auf Veränderungen und schickte die gleichen elf Mann aufs Feld, die auch in Berlin begonnen hatten. Auch an seiner taktischen Ausrichtung änderte der Club-Coach nichts und ließ wieder im 3-5-2 spielen. Die Dreierkette vor Fabian Bredlow bildeten wieder Lukas Mühl, Ewerton und Eduard Löwen. Davor begannen Patrick Erras und Hanno Behrens. Die Außenbahnen wurden besetzt durch Enrico Valentini und Tim Leibold. Auf der Zehn startete Kevin Möhwald und vorne stürmten wieder Mikael Ishak und Federico Palacios.

Kurz nach dem zweiten Treffer stellte Köllner sein System auf 4-1-4-1 um und reagierte damit auf eine Umstellung der Gäste, die nun vorne mit drei Angreifern agierten. In Minute 75 verließ Doppeltorschütze Möhwald den Platz, für ihn kam Tobias Werner. In der Schlussphase wechselte der Club noch zweimal: Zunächst ersetzte Ondrej Petrak Eduard Löwen. Wenig später durfte auch noch Marvin Stefaniak für Palacios.

  • Sonstiges

Bei Club standen Thorsten Kirschbaum, Lukas Jäger und Alexander Fuchs erstmals in diesem Jahr im Kader. Georg Margreitter fehlte hingegen wegen muskulärer Probleme erneut. Die Gäste hatten mit Pascal Köpke einen Ex-Cluberer in ihren Reihen. 

  • Statistiken:
NürnbergAue
gew. Zweikämpfe in %5149
Ballbesitz in %5149
Torschüsse117
Ballgewinne6163
Pässe540518
Passgenauigkeit in %8583

Spieldaten

21. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
4 : 1
1. FC Nürnberg
37. Kevin Möhwald 1:0
46. Kevin Möhwald 2:0
71. Patrick Erras 3:0
76. Tobias Werner 4:1
FC Erzgebirge Aue
73. Cebio Soukou 3:1
Stadion
Datum
02.02.2018 18:30 Uhr
Schiedsrichter
Johann Pfeifer
Zuschauer
24451

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Bredlow - Mühl - Ewerton José - Löwen (82. Petrak) - Erras - Valentini - Möhwald (75. Werner) - Behrens - Leibold - Palacios (89. Stefaniak) - Ishak
Reservebank
Kirschbaum, Fuchs, Garcia, Jäger, Petrak, Stefaniak, Werner
Trainer
Michael Köllner
FC Erzgebirge Aue
Männel - Rapp (63. Kalig) - Wydra - Cacutalua - Strauss (72. Rizzuto) - Kempe - Tiffert - Fandrich - Soukou - Kvesic (56. Munsy) - Köpke
Reservebank
Haas, Hertner, Kalig, Rizzuto, Bertram, Munsy, Nazarov
Trainer
Hannes Drews

Ereignisse

37. min Spielstand: 1:0
Kevin Möhwald

46. min Spielstand: 2:0
Kevin Möhwald

56. min Spielstand: 2:0
Ridge Munsy kommt für Mario Kvesic

63. min Spielstand: 2:0
Fabian Kalig kommt für Nicolai Rapp

71. min Spielstand: 3:0
Patrick Erras

72. min Spielstand: 3:0
Calogero Rizzuto kommt für John-Patrick Strauss

73. min Spielstand: 3:1
Cebio Soukou

75. min Spielstand: 3:1
Tobias Werner kommt für Kevin Möhwald

76. min Spielstand: 4:1
Tobias Werner

82. min Spielstand: 4:1
Ondrej Petrak kommt für Eduard Löwen

89. min Spielstand: 4:1
Marvin Stefaniak kommt für Federico Palacios