Profis Spielbericht Freitag, 18.11.2016

2:2! Kein Sieger im Franken-Duell

Foto: Sportfoto Zink

Der 1. FC Nürnberg und die Würzburger Kickers liefern sich einen Klasse-Fight. Am Ende nehmen beide Teams einen Punkt mit.

Der 1. FC Nürnberg bleibt im siebten Spiel in Folge ungeschlagen. Der Club trennte sich in einem spannenden fränkischen Duell vom FC Würzburger Kickers mit 2:2 (1:0). Vor 37.673 Zuschauern erzielten Guido Burgstaller und Even Hovland die Tore für die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz.

  • Highlights

18. Minute: Erster Torschuss der Partie. Nejmeddin Daghfous zieht aus der zweiten Reihe ab. Zentral auf Thorsten Kirschbaum, der das Leder sicher hat.

24. Minute: Kevin Möhwald bedient auf der linken Seite Tim Leibold. Der flankt nach innen, wo Sebastian Neumann gerade noch vor Guido Burgstaller klärt.

26. Minute: Wieder probiert es Daghfous aus der Distanz. Kirschbaum lenkt das Leder noch um den Pfosten.

44. Minute: Ein abgefälschter Ball landet bei Burgstaller, der die Kugel aufs Tor zieht, doch Neumann rettet zur Ecke.

45. Minute: TOOOR für den Club!!! Würzburg bringt den Ball nicht weg. Burgstaller kommt ans Leder und setzt zum Sololauf an, den er sensationell zur Nürnberger Führung abschließt. Sein 11. Saisontor!

48. Minute: Leibold wird im Strafraum klasse freigespielt und flankt von rechts flach nach innen. Robert Wulnikowski klärt die Kugel vor die Füße von Möhwald, der jedoch Wulnikowski anschießt.

50. Minute: Gefährlicher Freistoß von rechts. Kirschbaum ist noch leicht dran und dann klärt ein Cluberer gerade noch den Schuss von Neumann.

54. Minute: Tor für Würzburg. Elia Soriano nimmt den Ball am Sechzehner runter, dreht sich und schließt direkt ab. Die Kugel wird noch unglücklich von einem Nürnberger Abwehrbein abgefälscht und schlägt unhaltbar links unten ein.

56. Minute: Tor für Würzburg. Ball in die Tiefe auf Rama, der im Strafraum nach einem Tackling von Even Hovland zu Fall kommt. Schiedsrichter Timo Gerach entscheidet auf Elfmeter. David Pisot tritt an und verwandelt rechts unten.

67. Minute: Burgstaller chippt den Ball an den zweiten Pfosten. Egdar Salli verlängert auf Tobias Kempe, aber ein Würzburger lenkt das Ding noch zur Ecke.

74. Minute: Beim Club geht’s schnell. Cedric Teuchert nimmt auf rechts Kempe mit. Der zieht nach innen, nagelt den Ball aber aus 16 Metern knapp über den Querbalken.

81. Minute: Salli geht mit Tempo in den Strafraum, bringt das Leder zur Mitte, doch wieder hat Wulnikowski die Finger dran.

87. Minute: Das kann doch wohl nicht wahr sein! Burgstaller überläuft die Würzburger Abwehr und hält drauf. Wulnikowski lenkt den Ball an die Latte, den zurückspringenden Ball klopft Kempe aufs Tor, doch auf der Linie rettet ein Kickers-Spieler.

89. Minute: TOOOR für den Club!!! Freistoß von Möhwald aus dem rechten Halbfeld. In der Mitte ist Hovland zur Stelle und köpft das Leder in die Maschen!

  • Fazit

Würzburg begann frech, ging vorne extrem früh drauf und ließ den Club so überhaupt nicht ins Spiel kommen. Nach einer Viertelstunde kam die Schwartz-Elf mit dem Auftreten der Gäste dann besser zurecht und erarbeitete sich ein leichtes Übergewicht. In den letzten Minuten vor der Pause wurde der Club immer stärker und ging schließlich mit dem Halbzeitpfiff in Führung.

Der 1. FCN kam aufmerksam aus der Pause und wirkte präsenter als zu Beginn der Partie. Doch aus dem Nichts fiel dann der Würzburger Ausgleich und nur zwei Minuten später hatten die Gäste die Partie komplett gedreht. Der Club reagierte auf den Rückstand sofort, erhöhte den Druck und drängte die Kickers tief in deren Hälfte. Immer wieder segelte der Ball Richtung Würzburger Tor – und kurz vor Schluss erzielte Hovland dann auch noch den verdienten Ausgleich.

  • Personal & Taktik

Alois Schwartz setzte in der Viererkette vor Thorsten Kirschbaum erneut auf Miso Brecko, Even Hovland, Lukas Mühl und Laszlo Sepsi. Hanno Behrens kehrte nach seiner Schulterverletzung ins Team zurück und bildete zusammen mit Ondrej Petrak die Doppelsechs. Im offensiven Mittelfeld starteten Tobias Kempe, Kevin Möhwald und Tim Leibold, während ganz vorne Guido Burgstaller stürmte.

Nach einer Stunde wechselte der Club gleich doppelt. Cedric Teuchert und Edgar Salli kamen für Tim Leibold und Hanno Behrens ins Spiel. In der Folge agierte der Club im 4-4-2 mit Teuchert und Burgstaller in der Spitze und Kempe und Salli auf den Flügeln. Kurz vor Schluss ersetzte Rurik Gislason Laszlo Sepsi.

  • Sonstiges

Miso Brecko sah seine fünfte Gelbe Karte und fehlt damit in der nächsten Woche beim VfB Stuttgart. Der Club und die Kickers trafen erstmals seit 1978 wieder in einem Pflichtspiel aufeinander. Beim 1. FCN standen Georg Margreitter und Hanno Behrens nach ihren Verletzungen wieder im Kader. Dave Bulthuis fehlte dagegen erneut verletzungsbedingt.

  • Statistiken

Nürnberg

Würzburg

gew. Zweikämpfe in %

56

44

 

Ballbesitz in %

62

 

38

 

Torschüsse

20

 

5

 

Ballgewinne

52

 

43

 

Pässe

479312

Passgenauigkeit in %

69

 

59

 

Spieldaten

13. Spieltag, 2. Bundesliga 2016/2017
2 : 2
1. FC Nürnberg
45. Guido Burgstaller 1:0
89. Even Hovland (Kopfball) 2:2
FC Würzburger Kickers
54. Elia Soriano 1:1
56. 18466 (Elfmeter) 1:2
Stadion
Datum
18.11.2016 18:30 Uhr
Schiedsrichter
Timo Gerach
Zuschauer
37673

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Brecko - Hovland - Mühl - Sepsi (88. Gíslason) - Petrak - Behrens (62. Teuchert) - Kempe - Möhwald - Leibold (62. Salli) - Burgstaller
Reservebank
Schäfer, Margreitter, Gíslason, Kammerbauer, Salli, Sylvestr, Teuchert
Trainer
Alois Schwartz
FC Würzburger Kickers
Wulnikowski - 18466 - Neumann - Díaz - Schröck - Traut (76. Schoppenhauer) - Taffertshofer - Benatelli (46. Rama, Karsanidis63. ) - Kurzweg - Soriano - Daghfous
Reservebank
Siebenhandl, Schoppenhauer, Karsanidis, Lagos, Rama, Shapourzadeh, Königs
Trainer
Bernd Hollerbach

Ereignisse

41. min Spielstand: 0:0
Rico Benatelli

45. min Spielstand: 1:0
Guido Burgstaller

46. min Spielstand: 1:0
Valdet Rama kommt für Rico Benatelli

54. min Spielstand: 1:1
Elia Soriano

55. min Spielstand: 1:1
Even Hovland

56. min Spielstand: 1:2
18466

57. min Spielstand: 1:2
Miso Brecko

62. min Spielstand: 1:2
Cedric Teuchert kommt für Hanno Behrens

62. min Spielstand: 1:2
Edgar Salli kommt für Tim Leibold

63. min Spielstand: 1:2
Ioannis Karsanidis kommt für Valdet Rama

71. min Spielstand: 1:2
Sascha Traut

76. min Spielstand: 1:2
Clemens Schoppenhauer kommt für Sascha Traut

81. min Spielstand: 1:2
Ondrej Petrak

88. min Spielstand: 1:2
Rúrik Gíslason kommt für Laszlo Sepsi

89. min Spielstand: 1:2
Peter Kurzweg

89. min Spielstand: 2:2
Even Hovland