Profis Spielbericht Freitag, 30.09.2016

2:0! Club feiert ersten Heimsieg

Foto: Sportfoto Zink

Der 1. FC Nürnberg gewinnt sein Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin mit 2:0.

Eine Woche nach dem ersten Saisonsieg hat der 1. FC Nürnberg auch den ersten Heimsieg gelandet. Vor 24.465 Zuschauern schlug der Club den 1. FC Union Berlin mit 2:0 (1:0). Kevin Möhwald und Cedric Teuchert erzielten die Tore für die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz, bei der kurz vor der Pause Edgar Salli die Gelb-Rote Karte sah, wie nur wenige Minuten zuvor Berlins Kristian Pedersen.

  • Highlights

15. Minute: Konterchance für Union. Simon Hedlund wird auf links geschickt und geht mit Tempo Richtung Strafraum. Der Berliner probiert es mit der Pike aus spitzem Winkel. Rechts vorbei.

25. Minute: Freistoß von der rechten Seite von Kevin Möhwald. In der Mitte gewinnt Hanno Behrens das Kopfballduell, platziert das Leder aber knapp links am Tor vorbei.

30. Minute: Christopher Trimmel flankt von rechts aus vollem Lauf in den Strafraum auf Philipp Hosiner, doch der Österreicher bringt keinen Druck mehr hinter den Ball.

36. Minute: Nach einem Freistoß von rechts landet der Abpraller an der Strafraumgrenze bei Hedlung, doch der zielt rund einen halben Meter daneben.

45. Minute: TOOOR für den Club!!! Möhwald bekommt das Leder 20 Meter vor dem Tor vor die Flinte und zimmert das Ding rechts unten ins Eck. Tolles Tor!

50. Minute: Erst pariert Keeper Jakob Busk einen Kopfball von Matavz, dann klärt Fabian Schönheim nach Burgstaller-Hereingabe gerade noch vor dem Club-Stürmer.

55. Minute: Matavz steckt auf Möhwald durch, der alleine vor Busk steht, den Union-Keeper aber anschießt und den Nachschuss am Tor vorbei setzt.

56. Minute: Wieder Möhwald! Dieses Mal klärt Busk einen 25-Meter-Hammer gerade noch zur Ecke.

79. Minute: Hedlund legt von der Grundlinie zurück an den Elfer auf Damir Kreilach, doch Thorsten Kirschbaum fischt die Kugel noch aus dem Winkel.

83. Minute: TOOOR für den Club!!! Dave Bulthuis fängt einen Pass ab, marschiert ein paar Meter und spielt dann in die Gasse auf Cedric Teuchert. Der tanzt Busk aus und schiebt zum 2:0 ein.

  • Fazit

Der Club kam in den ersten fünf Minuten gut rein ins Spiel, doch dann übernahm Union mehr und mehr die Initiative. Der Club hielt die Gäste allerdings gut vom eigenen Tor weg. So passierte in Durchgang eins wenig in den Strafräumen. Kurz vor der Pause stand dann Schiedsrichter Daniel Schlager im Mittelpunkt, als er zunächst Unions Kristian Pedersen und wenig später Edgar Salli mit Gelb-Rot vom Platz stellte. Der Club gab fast mit dem Pausenpfiff die richtige Antwort und erzielte durch Möhwald das 1:0.

Die Schwartz-Elf kam sehr aufmerksam aus der Kabine und war sofort hellwach. Der Club ließ Berlin anrennen und schaltete dann nach Ballgewinn blitzschnell um. In der Viertelstunde nach Wiederanpfiff hatte der 1. FCN gleich mehrmals die Chance zum 2:0. Danach zog sich der Club zurück. Union erhöhte nun den Druck, fand in der gut sortierten Nürnberger Defensive aber keine Lücke. Stattdessen schlug der Club kurz vor Schluss bei einem Konter nochmal eiskalt zu und machte damit den ersten Heimsieg der Saison perfekt.

  • Personal & Taktik

Alois Schwartz schickte die Startelf aus dem Bielefeld-Spiel ins Rennen. Im 4-2-3-1-System bildeten vor Keeper Thorsten Kirschbaum Miso Brecko, Even Hovland, Dave Bulthuis und Laszlo Sepsi die Viererkette. Auf der Doppelsechs begannen erneut Hanno Behrens und Ondrej Petrak. In der offensiven Mittelfeldreihe liefen Edgar Salli, Kevin Möhwald und Guido Burgstaller auf. Und ganz vorne stürmte Tim Matavz.

Nach dem Platzverweis für Salli ließ sich Burgstaller etwas weiter zurückfallen, Matavz wurde auf vorderster Linie nun meist von Möhwald unterstützt. Zehn Minuten vor dem Ende ging Matavz dann vom Platz und wurde durch Cedric Teuchert ersetzt. In den Schlussminuten kamen auch noch Tobias Kempe und Jakub Sylvestr für Möhwald und Burgstaller.

  • Sonstiges

Der Club musste erneut auf den verletzten Tim Leibold (Adduktoren) verzichten. Auch Raphael Schäfer und Rurik Gislason, die unter der Woche wieder das Training aufgenommen hatten, standen noch nicht im Aufgebot. Dafür zählte Lukas Mühl nach seiner Kopfverletzung wieder zum Kader.

  • Statistiken
NürnbergBerlin
Zweikämpfe in %4951
Ballbesitz in %3367
Torschüsse1124
Ballgewinne4544
Pässe278583
Passgenauigkeit in %5980

 

 

Spieldaten

8. Spieltag, 2. Bundesliga 2016/2017
2 : 0
1. FC Nürnberg
45. Kevin Möhwald 1:0
84. Cedric Teuchert 2:0
1. FC Union Berlin
Stadion
Datum
30.09.2016 17:30 Uhr
Schiedsrichter
Daniel Schlager
Zuschauer
24465

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Brecko - Hovland - Bulthuis - Sepsi - Petrak - Behrens - Salli - Möhwald - Burgstaller (90. Sylvestr) - Matavz (80. Teuchert)
Reservebank
Rakovsky, Mühl, Kammerbauer, Kempe, Parker, Sylvestr, Teuchert
Trainer
Alois Schwartz
1. FC Union Berlin
Busk - Trimmel - Leistner - Schönheim (58. Puncec) - Pedersen - Fürstner (77. Zejnullahu) - Kroos - Kreilach - Skrzybski - Hedlund - Hosiner (46. Redondo)
Reservebank
Mesenhöler, Parensen, Puncec, Daube, Quiring, Redondo, Zejnullahu
Trainer
Jens Keller

Ereignisse

24. min Spielstand: 0:0
Kristian Pedersen

26. min Spielstand: 0:0
Edgar Salli

39. min Spielstand: 0:0
Kristian Pedersen

42. min Spielstand: 0:0
Edgar Salli

45. min Spielstand: 1:0
Kevin Möhwald

46. min Spielstand: 1:0
Kenny Prince Redondo kommt für Philipp Hosiner

58. min Spielstand: 1:0
Roberto Puncec kommt für Fabian Schönheim

72. min Spielstand: 1:0
Roberto Puncec

77. min Spielstand: 1:0
Eroll Zejnullahu kommt für Stephan Fürstner

80. min Spielstand: 1:0
Cedric Teuchert kommt für Tim Matavz

84. min Spielstand: 2:0
Cedric Teuchert

85. min Spielstand: 2:0
Miso Brecko

90.(+1) min Spielstand: 2:0
Toni Leistner

90.(+2) min Spielstand: 2:0
Jakub Sylvestr kommt für Guido Burgstaller