Nachwuchs Stimmen zum Spiel Samstag, 29.04.2017

1. FCN - VfB: "Werden das Positive rausnehmen"

Foto: Sportfoto Zink

Nach dem vorletzten Heimspiel der Saison gegen den VfB Stuttgart standen Michael Köllner und die Club-Profis Rede Antwort.

Michael Köllner: „Nach so einem Last-Minute-K.o. ist man natürlich bitter enttäuscht. Wenn man eine so gute Partie abgeliefert hat, möchte man natürlich auch mit Punkten nach Hause gehen. Das ist uns leider nicht gelungen. Wir kriegen wieder Komplimente, wie nach den Spielen in Berlin und Hannover, sind am Ende aber trotzdem leer ausgegangen. Wie die Mannschaft heute mit den vielen jungen Spielern dagegen gehalten hat, war gut. Leider haben wir es verpasst, das dritte, vierte Tor zu machen. Langerak hat den VfB zwischenzeitlich gut im Spiel gehalten. Wir werden heute sicher schlecht schlafen, ab morgen geht es dann weiter. Wir werden das Positive rausnehmen.“

Hannes Wolf (VfB Stuttgart): „Es war ein schwieriges Spiel. Wir hatten anfangs die Spielkontrolle, sind aber nicht so nach vorne gekommen und haben das Tempo verlangsamt. Dann schießt der Club zwei tolle Tore. In der Halbzeit haben wir uns nochmal eingeschworen und drehen es in wenigen Minuten zum 2:2. Danach war es ein offenes Spiel, in dem Nürnberg leidenschaftlich gespielt hat und auch noch Chancen hatte. Dass uns dann noch der Sieg gelingt, ist natürlich sehr schön.“

Hanno Behrens: „Es war eine sehr gute Leistung, daher tut es umso mehr weh, verloren zu haben. Wir dürfen einfach nicht die zwei Tore innerhalb kürzester Zeit direkt nach der Pause kassieren. Am Ende müssen wir abgeklärter sein. Die Chancen waren da, das Spiel für uns zu entscheiden. Dennoch kann man auf der Leistung aufbauen.“

Cedric Teuchert: „Die Enttäuschung ist sehr groß. Wir haben einen riesigen Kampfgeist gezeigt, aber ein paar Minuten gepennt. Für mich persönlich fühlt es sich gut an, mal 90 Minuten gespielt zu haben. Mit drei Punkten wäre es aber deutlich schöner gewesen. Bei meinem Tor hatte ich Platz, habe die Lücke gesehen und bin froh, dass er reingegangen ist. Schade, dass wir die Führung nicht über die Runde gebracht haben. Trotzdem können wir auf der Leistung aufbauen.“

Spieldaten

31. Spieltag, 2. Bundesliga 2016/2017
2 : 3
1. FC Nürnberg
25. Hanno Behrens 1:0
33. Cedric Teuchert 2:0
VfB Stuttgart
47. Simon Terodde (Elfmeter) 2:1
50. Daniel Ginczek (Kopfball) 2:2
90. Florian Klein 2:3
Stadion
Stadion Nürnberg
Datum
29.04.2017 13:00 Uhr
Schiedsrichter
Bastian Dankert
Zuschauer
44098

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Kammerbauer - Mühl (62. Hovland) - Bulthuis - Djakpa - Petrak - Behrens - Löwen - Hufnagel (66. Gíslason) - Salli (75. Sabiri) - Teuchert
Reservebank
Kirschbaum, Hovland, Förster, Gíslason, Sabiri, Baumann, Matavz
Trainer
Michael Köllner
VfB Stuttgart
Langerak - Pavard - Baumgartl - Kaminski - Insua - 18466 - Ofori (57. Zimmermann) - Brekalo (71. Klein) - Maxim - Asano (46. Ginczek) - Terodde
Reservebank
Uphoff, Klein, Zimmermann, Green, Grgic, Werner, Ginczek
Trainer
Hannes Wolf

Ereignisse

25. min Spielstand: 1:0
Hanno Behrens

27. min Spielstand: 1:0
Lukas Mühl

33. min Spielstand: 2:0
Cedric Teuchert

46. min Spielstand: 2:0
Daniel Ginczek kommt für Takuma Asano

47. min Spielstand: 2:1
Simon Terodde

50. min Spielstand: 2:2
Daniel Ginczek

57. min Spielstand: 2:2
Matthias Zimmermann kommt für Ebenezer Ofori

62. min Spielstand: 2:2
Even Hovland kommt für Lukas Mühl

65. min Spielstand: 2:2
Matthias Zimmermann

66. min Spielstand: 2:2
Rúrik Gíslason kommt für Lucas Hufnagel

71. min Spielstand: 2:2
Florian Klein kommt für Josip Brekalo

75. min Spielstand: 2:2
Abdelhamid Sabiri kommt für Edgar Salli

90.(+1) min Spielstand: 2:3
Florian Klein

90.(+3) min Spielstand: 2:3
Dave Bulthuis