Profis Stimmen zum Spiel Mittwoch, 26.10.2016

1. FCN - S04: "Ein großes Danke an die Fans"

Foto: Sportfoto Zink

Nach der Pokalpartie gegen den FC Schalke sammelte fcn.de die Aussagen der Beteiligten.

Alois Schwartz: „Die ersten 15 Minuten waren noch ein Abtasten, da war es ausgeglichen. Dann macht Schalke das Tor, und von da an spielen nur noch sie. Da waren wir nicht aggressiv genug und es hätte zur Pause auch höher als 0:3 stehen können. Wir haben uns in der Kabine gesagt, dass wir uns so nicht verabschieden wollen, dass das nicht unser Gesicht ist. Wir waren dann in der zweiten Halbzeit auch aggressiver. Und nach dem 1:3 wurde es nochmal ein echter Pokalfight. Mit viel Glück können wir vielleicht sogar noch das 3:3 machen, aber am Ende war es ein verdienter Sieg für Schalke. Ein großes Danke noch an die Fans. Sie haben uns trotz des 0:3-Rückstands unterstützt und so auch ihren Teil dazu beigetragen, dass es am Ende nochmal spannend wurde.“

Markus Weinzierl (FC Schalke 04): „Es war ein hochverdienter Sieg, auch wenn es zum Schluss nochmal spannend war. Wir haben in der ersten Halbzeit sehr dominant gespielt und hätten noch mehr als die drei Tore machen können. In der zweiten Halbzeit haben wir dann unbewusst einen Schritt weniger gemacht und nur noch quer gespielt und so den Gegner wieder aufgebaut. Der Club kam dann mit viel Moral und den Zuschauern im Rücken nochmal zurück. Das hätten wir uns gerne erspart. Das war unnötig, aber trotzdem war der Sieg hochverdient.“

Guido Burgstaller: „Wir sind in der ersten Halbzeit zu ängstlich aufgetreten, haben viel zu wenig die Bälle gefordert. Wir wollten uns aber nicht abschießen lassen und es nach der Pause besser machen. Das ist uns auch gelungen. Wir haben uns zurückgekämpft und uns etwas zugetraut. Trotzdem haben wir am Ende verloren. Für die Zuschauer war es sicher ein unterhaltsames Spiel.“

Thorsten Kirschbaum: „Wir wollten eigentlich aggressiv dagegen halten. Das haben wir leider nur in den ersten zehn Minuten geschafft. Wir hätten besser in die Zweikämpfe gehen müssen, um den Schalker Spielfluss zu unterbrechen. Zur Pause war das Spiel eigentlich schon weg. Aber wir haben dann nach dem 1:3 gemerkt, dass vielleicht nochmal was geht und uns zurückgekämpft. Leider hat es nicht mehr gereicht, deshalb überwiegt der Ärger. Wir lassen uns von dieser Niederlage jetzt aber nicht unterkriegen.“

Tobias Kempe: „Es ist sehr schade, dass wir als Verlierer vom Platz gehen. Die erste Halbzeit haben wir völlig verschlafen. Wir hatten uns viel vorgenommen, aber Schalke ist eben keine Laufkundschaft. Nach der Pause haben wir gezeigt, dass wir es können. Wir haben Schalke gezwungen, Fehler zu machen. Für mich persönlich ist es natürlich schön, mal wieder getroffen zu haben. Schade, dass es dennoch nicht gereicht hat.“

Spieldaten

2. Spieltag, DFB-Pokal 2016/2017
2 : 3
1. FC Nürnberg
68. Tobias Kempe (Elfmeter) 2:3
FC Schalke 04
20. Yevhen Konoplyanka 0:1
31. Klaas-Jan Huntelaar 0:2
45. Yevhen Konoplyanka 0:3
59. Abdul Rahman Baba (Eigentor) 1:3
Stadion
Datum
26.10.2016 19:45 Uhr
Schiedsrichter
Frank Willenborg
Zuschauer
28281

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Brecko - Hovland - Mühl - Sepsi (86. Teuchert) - Petrak - Behrens (71. Kammerbauer) - Kempe - Burgstaller - Leibold (62. Salli) - Matavz
Reservebank
Schäfer, Evseev, Gíslason, Kammerbauer, Salli, Sylvestr, Teuchert
Trainer
Alois Schwartz
FC Schalke 04
Fährmann - Höwedes - Naldo - Nastasic - Caicara - Stambouli - Baba - Meyer (62. Choupo-Moting) - Bentaleb (46. Aogo) - Konoplyanka (80. Schöpf) - Huntelaar
Reservebank
Giefer, Kehrer, Aogo, Choupo-Moting, Goretzka, Schöpf, Tekpetey
Trainer
Markus Weinzierl

Ereignisse

20. min Spielstand: 0:1
Yevhen Konoplyanka

31. min Spielstand: 0:2
Klaas-Jan Huntelaar

42. min Spielstand: 0:2
Ondrej Petrak

43. min Spielstand: 0:2
Nabil Bentaleb

45. min Spielstand: 0:3
Yevhen Konoplyanka

46. min Spielstand: 0:3
Dennis Aogo kommt für Nabil Bentaleb

49. min Spielstand: 0:3
Guido Burgstaller

55. min Spielstand: 0:3
Miso Brecko

59. min Spielstand: 1:3
Eigentor: Abdul Rahman Baba

62. min Spielstand: 1:3
Edgar Salli kommt für Tim Leibold

62. min Spielstand: 1:3
Eric Maxim Choupo-Moting kommt für Max Meyer

67. min Spielstand: 1:3
Junior Caicara

68. min Spielstand: 2:3
Tobias Kempe

71. min Spielstand: 2:3
Patrick Kammerbauer kommt für Hanno Behrens

80. min Spielstand: 2:3
Alessandro Schöpf kommt für Yevhen Konoplyanka

85. min Spielstand: 2:3
Alessandro Schöpf

86. min Spielstand: 2:3
Cedric Teuchert kommt für Laszlo Sepsi

90. min Spielstand: 2:3
Patrick Kammerbauer