Profis Stimmen zum Spiel Freitag, 26.02.2016

1. FCN - Greuther Fürth: "Es ist ein geiles Gefühl"

Foto: Sportfoto Zink

Nach dem 260. fränkischen Derby standen die Protagonisten Rede und Antwort.

René Weiler: "Wir sind super glücklich, endlich mal wieder das Derby gewonnen zu haben. Das tut uns allen gut, weil dieses Derby für Spieler, Trainer, den ganzen Verein und seine tollen Fans eine besondere Bedeutung hat. Dementsprechend groß war aber auch der Druck. Und mit dem frühen Rückstand wurde es noch schwieriger. Wir hatten in der ersten Halbzeit große Probleme, ins Spiel zu kommen. Das hatte auch mit einem guten Gegner zu tun. Uns gelang wenig und wir brauchten das tolle Tor von Sebastian Kerk. Die zweite Halbzeit war dann offener. Wir hatten mehr Zugriff und bessere Chancen. Am Schluss war es ein echtes Derby: nicht sehr schön, aber kampfbetont und leidenschaftlich. Wenn man dann ein so spätes Tor macht, ist man natürlich überglücklich."

Stefan Ruthenbeck (Greuther Fürth):  "Es war ein Derby, in dem beide Mannschaften 90 Minuten auf Augenhöhe waren. Die frühe Führung hat uns gut getan, wir konnten so etwas tiefer stehen. Wir haben insgesamt gut verteidigt und nicht viel zugelassen. Durch einen Sonntagsschuss haben wir dann den Ausgleich kassiert. In der zweiten Halbzeit hatte ich das Gefühl, dem 2:1 näher zu sein. In der Schlussphase hat Nürnberg Selbstbewusstsein demonstriert und auch so agiert. Wir haben einmal nicht aufgepasst und wurden dafür bitter bestraft. Das ist bitter für uns, aber am Dienstag geht es schon weiter."

Niclas Füllkrug: "Es ist ein geiles Gefühl, das Derby gewonnen zu haben. Es waren drei besonders wichtige Punkte. Wir haben Comeback-Mentalität gezeigt und offensiv mit Wucht agiert. Beim Tor kommt der Ball in die Mitte, ich setze mich durch und köpfe ihn rein. Das war ein unbeschreibliches Gefühl. Wir waren kämpferisch stärker und sind deswegen der verdiente Sieger. Die Unterstützung der Fans war großartig. Gemeinsam mit den Fans zu feiern, ist etwas ganz Besonderes. Der Sieg gibt auch ein gutes Gefühl für das Spiel in Sandhausen."

Georg Margreitter: "Es ist ein unglaubliches Gefühl. Das habe ich noch nie erlebt. Alle feiern und sind 20 Minuten nach dem Spiel noch alle da. Was mich am Spiel positiv stimmt, ist unsere Moral. Wir haben nach einem Rückstand die Partie gedreht. Taktisch haben wir in der Pause umgestellt und danach lief es besser. Fürth hatte weniger Platz. Und Fülle stand am Schluss genau richtig. Ich würde gerne auch mal einnetzen, aber wenn es so ein wichtiger Assist wie heute ist, ist es auch okay."

Sebastian Kerk: "Wir freuen uns riesig über die Punkte. Was nach dem Spiel abging, ist einfach klasse. Wir haben heute Nach alle vom Derbysieg geträumt. Weil wir in der zweiten Halbzeit mehr vom Spiel hatten, haben wir uns den Sieg auch verdient. Wie uns die Fans nach vorne gepeitscht haben, das pusht einen als Spieler ungemein."

Spieldaten

23. Spieltag, 2. Bundesliga 2015/2016
2 : 1
1. FC Nürnberg
40. Sebastian Kerk 1:1
84. Niclas Füllkrug 2:1
SpVgg Greuther Fürth
7. Robert Zulj 0:1
Stadion
Grundig-Stadion
Datum
26.02.2016 18:30 Uhr
Schiedsrichter
Günter Perl
Zuschauer
45666

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Brecko, Margreitter, Bulthuis, Sepsi - Behrens, Erras, Kerk (75. Blum), Leibold (58. Möhwald) - Burgstaller, Füllkrug (88. Hovland)
Reservebank
Rakovsky, Hovland, Blum, Möhwald, Petrak, Polak, Stieber
Trainer
René Weiler
SpVgg Greuther Fürth
Mielitz - Gießelmann (89. Wurtz), Röcker, Franke, Heidinger - Gjasula, Caligiuri, Freis, Zulj (74. Rapp) - Stiepermann (62. Vukusic), Berisha
Reservebank
Zingerle, Rapp, Hirsch, Rodriguez, Tripic, Vukusic, Wurtz
Trainer
Stefan Ruthenbeck

Ereignisse

7. min Spielstand: 0:1
Robert Zulj

23. min Spielstand: 0:1
Tim Leibold

40. min Spielstand: 1:1
Sebastian Kerk

50. min Spielstand: 1:1
Laszlo Sepsi

57. min Spielstand: 1:1
Robert Zulj

58. min Spielstand: 1:1
Kevin Möhwald kommt für Tim Leibold

62. min Spielstand: 1:1
Ante Vukusic kommt für Marco Stiepermann

74. min Spielstand: 1:1
Nicolai Rapp kommt für Robert Zulj

75. min Spielstand: 1:1
Danny Blum kommt für Sebastian Kerk

84. min Spielstand: 2:1
Niclas Füllkrug

87. min Spielstand: 2:1
Veton Berisha

88. min Spielstand: 2:1
Even Hovland kommt für Niclas Füllkrug

89. min Spielstand: 2:1
Johannes Wurtz kommt für Niko Gießelmann

89. min Spielstand: 2:1
Danny Blum

90.(+3) min Spielstand: 2:1
Marco Caligiuri

90.(+3) min Spielstand: 2:1
Guido Burgstaller