Nachwuchs Mittwoch, 22.11.2017

1. FC Nino: Grundschulen können sich bewerben

Die Grundschulen Nürnbergs können sich weiterhin für das Modellprojekt "1. FC Niño" bewerben.

Seit Frühjahr dieses Jahres läuft das Modellprojekt "1. FC Niño", das unter der Leitung der Stadt Nürnberg und des 1. FC Nürnberg sowie in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse betreut wird. Gesundheitliche Bewegung an Grundschulen soll auf diese Weise spielerisch vermittelt werden - dies hat sich die CSR-Initiative NÜRNBERG GEWINNT auf die Fahne geschrieben. 

"Funiño" ist an den Straßenfußball Südamerikas angelehnt und stärkt Dribbelfähigkeit und Ballgefühl. Diese kindgerechte Trainingsform verbindet Spaß am Fußball und Leistungsentwicklung. Gespielt wird auf kleinen Feldern mit vier Toren, jedes Team stellt drei Spieler, einen Torhüter gibt es nicht. Auf diese Weise hat jedes Kind häufiger den Ball, läuft mehr und gerät häufiger in Entscheidungssituationen. "Es ist eine großartige Spielidee – kein Kind wird ausgeschlossen und alle dürfen zusammenspielen. Auch Kinder, die etwas schwächer sind, werden gefordert und miteinbezogen“, äußerte sich Lieselotte Niekrawitz, Schulleiterin der Grundschule Zugspitzstraße, im Rahmen des 1. FC Niño Cups.

Jetzt anmelden 

Der Club kommt mit Jugendtrainern zu den Grundschulen Nürnbergs, wo sie den Kindern Funiño näher bringen, aber auch weitere Übungen absolvieren, die die Beweglichkeit und Koordination stärken. Hier geht's zum Anmeldeformular für Grundschulen. Weitere Informationen zum 1. FC Niño und Funiño gibt's hier.