Profis Spielbericht Montag, 11.09.2017

0:1! Club scheitert an St. Paulis Bollwerk

Foto: Sportfoto Zink

Der 1. FC Nürnberg unterliegt den Hanseaten durch ein Tor von Waldemar Sobota.

Der 1. FC Nürnberg hat die erste Heimniederlage der Saison kassiert. Der Club unterlag vor 27.375 Zuschauern dem FC St. Pauli mit 0:1 (0:0). Waldemar Sobota erzielte in der 63. Minute des einzige Tor des Abends.

  • Highlights

9. Minute: Langer Ball auf Rechtsaußen. Maurice Litka bekommt die Kugel und schließt aus spitzem Winkel ab – ans Außennetz.

29. Minute: Guter langer Ball auf Tobias Werner, doch Keeper Robin Himmelmann ist einen Tick schneller am Ball.

33. Minute: Schöner Spielzug über Lucas Hufnagel und Edgar Salli, der auf Enrico Valentini passt. Der Rechtsfuß steht frei vor Himmelmann, doch St. Paulis Schlussmann lenkt den Ball irgendwie noch um den Pfosten.

34. Minute: Tim Leibold zieht das Leder von rechts mit links scharf aufs Tor. In der Mitte kommt keiner mehr dran, doch wieder ist Himmelmann zur Stelle.

49. Minute: Das gibt’s doch nicht! Erst nagelt Georg Margreitter den Ball aus elf Metern an die Latte, dann drischt auch Werner die Kugel im Nachschuss ans Gebälk.

58. Minute: Litka probiert es mit einem Schlenzer aus über 20 Metern. Kirschbaum macht’s mit Auge. Der Ball geht oben aufs Tornetz.

63. Minute: Tor für St. Pauli. Himmelmann drischt den Ball einfach mal lang nach vorne. Der Club steht etwas ungeordnet. Waldemar Sobota ersprintet die Kugel und schiebt ihn an Kirschbaum vorbei ins Netz.

68. Minute: Petrak nimmt allen Mut zusammen und hält aus gut 25 Metern drauf. Das Ding streift knapp am rechten Pfosten vorbei.

  • Fazit

Der Club ging von Beginn an vorne drauf und störte St. Pauli früh im Spielaufbau. So hielt die Köllner-Elf die Gäste weit vom eigenen Tor weg. Allerdings fehlte es nach Ballgewinnen und im eigenen Spielaufbau zunächst auch an Genauigkeit. So war die erste halbe Stunde eher von taktischem Geplänkel geprägt. Dann wurde der Club stärker und drängte die Gäste in die eigene Hälfte. Immer wieder kombinierte man sich gekonnt Richtung Strafraum, dort fehlte es allerdings an der letzten Durchschlagskraft, so dass es torlos in die Kabinen ging.

Der Club kam schwungvoll aus der Halbzeit, suchte direkt wieder den Weg nach vorne und hatte kurz nach Wiederanpfiff großes Pech, als der Ball gleich zweimal an die Latte knallte. St. Pauli schottete danach den Strafraum geschickt ab und tastete sich nach Ballgewinn langsam nach vorne. Die Führung für die Gäste fiel dann dennoch überraschend. Die Janßen-Elf igelte sich danach noch weiter in der eigenen Hälfte ein. Der Club rannte immer wieder an, fand am Ende aber keine Lücke mehr gegen stark verteidigende Hamburger.

  • Personal & Taktik

Michael Köllner setzte dieses Mal auf eine veränderte Grundordnung. Statt eines 4-1-4-1 wie in den letzten Ligaspielen, ließ der Club-Coach dieses Mal im 3-4-3 auflaufen, das die Mannschaft in den beiden Testspielen in der Länderspielpause praktiziert hatte. Die Dreier-Abwehr vor Thorsten Kirschbaum bildeten Georg Margreitter, Eduard Löwen und Ewerton. Die Außenbahnen besetzten Enrico Valentini (rechts) und Tim Leibold (links).

In der Mittelfeldzentrale begannen Ondrej Petrak und Hanno Behrens. Und ganz vorne stürmten Edgar Salli, Kevin Möhwald und Neuzugang Tobias Werner. Nach einer halben Stunde musste der Club verletzungsbedingt wechseln. Möhwald verließ angeschlagen den Platz, für ihn kam Lucas Hufnagel in die Partie. Rund 20 Minuten vor dem Ende kam Cedric Teuchert für den Angriff. Salli ging dafür vom Feld. In den letzten Minuten brachte Köllner noch Mikael Ishak für Werner.

  • Sonstiges

Tobias Werner und Ewerton feierten ihr Startelf-Debüt für den 1. FC Nürnberg. Lucas Hufnagel kam zu seinem Saisondebüt. Hanno Behrens stand derweil zum 100. Mal in einem Zweitliga-Spiel auf dem Platz.

  • Statistiken
NürnbergFC St. Pauli
gew. Zweikämpfe in %4159
Ballbesitz in %5644
Torschüsse108
Ballgewinne6968
Pässe521418
Passgenauigkeit in %8279

Spieldaten

5. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
0 : 1
1. FC Nürnberg
FC St. Pauli
63. Waldemar Sobota 0:1
Stadion
Datum
11.09.2017 20:30 Uhr
Schiedsrichter
Daniel Schlager
Zuschauer
27375

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Margreitter - Ewerton José - Löwen - Petrak - Behrens - Valentini - Leibold - Möhwald (30. Hufnagel) - Salli (72. Teuchert) - Werner (84. Ishak)
Reservebank
Bredlow, Brecko, Erras, Hufnagel, Jäger, Ishak, Teuchert
Trainer
Michael Köllner
FC St. Pauli
Himmelmann - Dudziak - Hornschuh - Avevor - Buballa - Nehrig - Flum (79. Neudecker) - Sobota - Møller Dæhli (73. Schneider) - Litka (83. Kalla) - Allagui
Reservebank
Heerwagen, Kalla, Koglin, Schoppenhauer, Sahin, Neudecker, Schneider
Trainer
Olaf Janßen

Ereignisse

18. min Spielstand: 0:0
Enrico Valentini

30. min Spielstand: 0:0
Lucas Hufnagel kommt für Kevin Möhwald

45.(+3) min Spielstand: 0:0
Almeida Santos Ewerton José

48. min Spielstand: 0:0
Bernd Nehrig

53. min Spielstand: 0:0
Jeremy Dudziak

63. min Spielstand: 0:1
Waldemar Sobota

72. min Spielstand: 0:1
Cedric Teuchert kommt für Edgar Salli

73. min Spielstand: 0:1
Jan-Marc Schneider kommt für Mats Møller Dæhli

79. min Spielstand: 0:1
Richard Neudecker kommt für Johannes Flum

83. min Spielstand: 0:1
Jan-Philipp Kalla kommt für Maurice Jerome Litka

84. min Spielstand: 0:1
Mikael Ishak kommt für Tobias Werner