Dienstag, 09.03.2010

Stefan Reinartz: "Sorry, Breno"

Der Ex-Cluberer entschuldigt sich bei Breno. Hier sein offener Brief an die Cluberer.

Liebe Cluberer,

vorneweg: Glückwunsch zu eurem Sieg! Wenn ich vor der Saison eine Mannschaft hätte bestimmen müssen, die uns schlägt, wäre es sicherlich der Club gewesen.

"Wermutstropfen", wie Club-Trainer Dieter Hecking schon richtig geschildert hat, ist Brenos schwere Verletzung. Ich möchte hier noch einmal betonen, dass von mir keinerlei Absicht vorlag, das ganze ist leider im Eifer des Gefechts passiert: Ich bestreite den Zweikampf um den Ball von vorne und mit offenem Visier, halte "drauf", wie es an jedem Bundesligaspieltag ein paar mal vorkommt. Es tut mir sehr leid für ihn, einen sehr jungen Spieler, dass er nun für längere Zeit ausfallen wird. Ich werde Breno mein Bedauern auch persönlich ausdrücken.

Euch und dem Club wünsche ich weiter viel Erfolg beim Kampf um den Klassenerhalt!

Euer

Stefan Reinartz