Die Stuhlfauth-Stuben am Sportpark Valznerweiher

Die Stuhlfauth-Stuben am Sportpark Valznerweiher - hier fühlt sich die Club-Familie wohl! Im Sommer 2014 wurde das Vereinsheim komplett neu gestaltet und im Herbst 2014 wieder eröffnet.

Die Stuhlfauth-Stuben - benannt nach dem großen Club-Torwart Heiner Stuhlfauth, der selbst Wirt gewesen ist - sind zu einem wichtigen Treff für alle Club-Freunde geworden. Ob vor oder nach dem Training der Profi-Mannschaft, bei Heim- oder Auswärtsspielen des 1. FCN oder einfach nur zum gemütlichen Beisammensein – die Stuhlfauth-Stuben sind der ideale Treffpunkt für Club-Fans.

Hier geht's zur offiziellen Homepage der Stuhlfauth-Stuben

Auch Trainer und Spieler fühlen sich hier pudelwohl: Regelmäßig verbringt das Team seine Mittagspause in den Stuhlfauth-Stuben und wird vom Team um Geschäftsleiter Tobias Meßenzehl verwöhnt.

Im Sommer 2014 wurde die Gaststätte am Sportpark Valznerweiher, die zuvor über viele Jahre von Monika "Moni" Rutz betrieben wurde, komplett neu gestaltet und im Herbst 2014 wieder eröffnet. Zu familienfreundlichen Preisen bietet sich in den Stuhlfauth-Stuben nicht nur die Chance, nach Trainingseinheiten oder Spielen zu fachsimpeln, sondern auch die Club-Spiele live am TV zu verfolgen. Auf fünf großen Monitoren können alle Besucher in toller Atmosphäre mit dem 1. FCN mitfiebern.

Nach dem Umbau und der Neugestaltung bietet das Vereinslokal im neuen Ambiente bis zu 150 Club-Anhängern Platz. Weitere 90 Personen können im gemütlichen Biergarten zusätzlich bewirtet werden.

Die Stuhlfauth-Stuben haben täglich von 11-22 Uhr geöffnet. Auf der Speisekarte stehen zu familienfreundlichen Preisen fränkische Küche und mehr. Ergänzt wird das Angebot um eine Tages- und Wochenkarte. Ab 17 Uhr gibt es zudem eine Abendkarte. Also, Club-Fans: Vorbeischauen lohnt sich!

Heiner Stuhlfauth (11. Januar 1896 - 12. September 1966) hütete von 1916 bis 1933 das Club-Tor. Bei seinen fünf deutschen Meisterschaften mit dem 1.FC Nürnberg (1920, 1921, 1924, 1925, 1927) blieb er in den Endspielen ohne Gegentor!

Hier geht's zur offiziellen Homepage der Stuhlfauth-Stuben