">

29.11.2007

2:2 - Joker Benko sticht

Zufriedene Cluberer nach dem 2:2 beim Russischen Meister

St. Petersburg - Remis beim Russischen Meister: Der 1. FC Nürnberg hat im zweiten UEFA-Cup-Gruppenspiel am Donnerstagabend (29.11.07) gepunktet. Die Treffer von Angelos Charisteas (25.) und dem eingewechselten Leon Benko (84.) sicherten einen Zähler bei Zenit St. Petersburg, das noch nie gegen einen Bundesligisten gewonnen hat. Für die Gastgeber trafen Pavel Pogrebnjak (76.) und Aleksey Ionov (78.).

Der russische Titelträger verpasste im ersten Aufeinandertreffen dieser beiden Teams die vorzeitige Qualifikation für die K.o.-Runde. Der Club machte nach seiner unglücklichen Auftaktniederlage gegen Everton etwas Boden gut und wahrte seine Chance aufs Weiterkommen. Am späten Abend treffen zwei der übrigen Gruppengegner, der AZ Alkmaar und Larissa FC, aufeinander. Der FC Everton hat spielfrei.

Gleiche Elf wie gegen Dortmund

Der Club unverändert gegenüber dem 2:0-Sieg über Dortmund, Petersburg seit der Meisterschaft vor zwei Wochen spielfrei. Bei eisigen Temperaturen hatten die Gastgeber vor 21.500 Zuschauern im ausverkauften Petrowski-Stadion die erste Chance: Pavel Pogrebnyak war in Abseitsposition alleine auf Club-Torwart Jaromir Blazek zugelaufen, verzog im Strafraum aber kläglich (15.). Dann zweimal Marek Mintal: Erst prüfte er Petersburgs Torwart Kamil Contofalsky mit einem Linksschuss (19.), dann setzte er eine Flanke von Zvjezdan Misimovic volley übers Tor (22.).

Drei Minuten später war es dann passiert: Misimovic hatte Charisteas links am Zenit-Strafraum bedient. Von Nicolas Lambaerts abgefälscht landete der Schuss des Griechen in hohem Bogen über Contofalsky hinweg im Netz. Der Slowake machte dabei einen sehr unglücklichen Eindruck. Dem Club war's egal, er führte 1:0! Zenit versuchte zu antworten, doch Andrei Arshavins Lupfer landete auf dem Tornetz (27.).

Club mehrfach im Glück

Dann mehrere gefährliche Situationen auf einmal: Zweimal wirkte Blazek unsicher, hinzu kam ein Fehlpass von Tomas Galasek, sodass sich Pogrebnyak erneut die Chance zu einem Treffer bot, der Top-Torjäger von Zenit allerdings wieder kläglich vergab. Dong-Jin Kim feuerte den nächsten Schuss ab - Blazek diesmal sicher (alle 37.). Dann schoss der Koreaner den Ball um Zentimeter am Tor vorbei, nachdem Blazek einen Pogrebnyak-Freistoß nur nach vorne hatte abklatschen können (43.). Mit der glücklichen Führung ging's für den 1.FCN in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie merklich. Petersburg drängte auf den Ausgleich ohne zunächst wirklich gefährlich zu werden. Alejandro Dominguez vergab aus kurzer Distanz am langen Pfosten (55.). Auf der anderen Seite passte der starke Misimovic in die Tiefe, wo der eingewechselte Ivan Saenko links am Torwart vorbeilief und dann aus spitzem Winkel einschieben wollte - Zenit rettete auf der Linie (57.). Dann Pogrebnyak mit dem nächsten Versuch - links vorbei (61.). Auf der Gegenseite probierte es Mintal auf Vorlage von Misimovic - knapp links vorbei (69.).

Petersburg dreht die Partie, Club gleicht aus

Eine knappe Viertelstunde vor dem Ende der Doppelschock: Erst traf Pogrebnyak - nach seinem x-ten Versuch (76.) - dann der eingewechselte Ionov (78.), beide Male über die linke Club-Abwehrseite. 1:2 nun aus Club-Sicht - es hatte sich angedeutet. Doch Nürnberg steckte nicht auf und kam nur wenige Minuten später zum Ausgleich. Hans Meyer hatte ein gutes Näschen bewiesen, weil Joker Benko traf - per Kopf nach Ecke von Misimovic (84.). Das 2:2, das nur eine Minute später noch einmal in Gefahr war, als Arshavin den rechten Außenpfosten traf.

Mit dem Teilerfolg beim Russischen Meister im Rücken tritt der Club jetzt ohne den Gelb-gesperrten Peer Kluge im bedeutungsvollen Abstiegskrimi beim MSV Duisburg an. Die Partie findet am Sonntag (02.12.07) um 17.00 Uhr in der MSV-Arena statt.


Das Spiel im Stenogramm:

Zenit St. Petersburg: Contofalsky - Anjukow, Skrtel, Lombaerts (73. Ionov), Dong-Jin Kim - Timoshchuk - Zyrianov, Dominguez (81. Radimov), Sirl - Pogrebnjak, Arshavin

1. FC Nürnberg: Blazek - Reinhardt, Wolf, Beauchamp, Engelhardt (82. Benko) - Galasek, Kluge - Adler (46. Saenko), Mintal (74. Kristiansen), Misimovic - Charisteas

Tore: 0:1 Charisteas (25.), 1:1 Pogrebnyak (76.), 2:1 Ionov (78.), 2:2 Benko (84.)

Zuschauer: 21.500 (ausverkauft)

Schiedsrichter: Kralovec (Tschechien)

Gelbe Karten: Anjukow, Skrtel/Beauchamp

Gelb-Rote Karten: -/-

Rote Karten: -/-