Hertha BSC - 1. FC Nürnberg 1:0 (0:0)

Hertha BSC:  Drobny - Friedrich, Simunic, von Bergen - Kacar, Mineiro, Skacel - Lustenberger (65. Dardai), Raffael (88. Chahed), Piszczek - Pantelic (75. Domovchiyski)

1. FC Nürnberg: Klewer - Jacobsen, Wolf, Abardonado, Pinola - Galasek, Engelhardt (76. Vittek) - Charisteas, Mintal (50. Misimovic), Saenko - Koller

Tore: 1:0 Raffael (74.)

Zuschauer: 47.072

Schiedsrichter: Rafati

Gelbe Karten: -/Vittek

Gelb-Rote Karten: -/-

Rote Karten: -/-

Download der ausführlichen Spielstatistik im PDF-Format!

<i>Der direkte Vergleich gegen Hertha BSC nach 26 Bundesliga-Spielen:</i>

Heimspiele Auswärtsspiele Gesamt
7 Siege 2 Siege 9 Siege
2 Unentschieden 2 Unentschieden 4 Unentschieden
4 Niederlagen 9 Niederlagen 13 Niederlagen
21:19 Tore 13:28 Tore 34:47 Tore

09.05.2008

Berlin: Schließt sich der Kreis?

Beim letzten Aufeinandertreffen in Berlin: Vittek (li.) und Simunic

Nürnberg - Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin! Fast ein Jahr ist es her, als der Club sich zum Pokal-Finale in die deutsche Hauptstadt aufmachte. Nun geht die Pfingstreise erneut ins Berliner Olympiastadion, und wieder steht der 1.FCN vor einem "Endspiel". Diesmal allerdings im Kampf um den Klassenerhalt - nicht gegen Stuttgart, sondern gegen den ortsansässigen Bundesligisten Hertha BSC.

Für die Nürnberger ist die Partie am Samstag (10.05.08, 15.30 Uhr) bei den Berlinern das vorletzte Finale in dieser Saison. Und wie schon am vergangenen Mittwochabend gegen Duisburg (2:0) sollte unbedingt ein "Dreier" her, um kurz vor Toresschluss die Abstiegszone zu verlassen. Mit Blick auf den Gegner aus der Hauptstadt scheinen hierfür die Voraussetzungen gar nicht so schlecht. Denn das 2:1 am 16. Spieltag daheim gegen die Hertha war just jenes Resultat, das die Franken letztmals aus dem Keller der Tabelle hievte.

Immer wieder 2:1

In der Folgezeit steckte der Club dann ununterbrochen im Abstiegssumpf. Mit einem Sieg in Berlin und dem möglichen Sprung ans rettende Ufer würde sich der Kreis schließen. Womöglich dann endgültig die Wende zum Guten! Die Helden im Hinrundenspiel am 9. Dezember auf Seiten der Hausherren hießen Angelos Charisteas (5.) und Zvjezdan Misimovic (39.); Fabian Lustenberger gelang für die Alte Dame von der Spree vor 41.490 Zuschauern im easyCredit-Stadion lediglich noch der Anschlusstreffer (65.).

2:1 - mit diesem Ergebnis trennten sich beide Kontrahenten in ihren letzten vier Aufeinandertreffen. Es scheint das Lieblingsresultat, denn acht von insgesamt 25 Duellen zwischen Rot-Schwarz und Blau-Weiß endeten mit diesem Resultat. Die Bilanz aus Club-Sicht ist mit neun Siegen, vier Remis und zwölf Niederlagen sowie einer Tordifferenz von 34:46 negativ, auch wenn die letzten beiden Begegnungen gegen die Hertha (jeweils zu Hause) gewonnen werden konnten. Davor endete der bislang letzte Auftritt des 1.FCN bei der Hertha mit einer Niederlage. Für die Hausherren war zweimal Marco Pantelic erfolgreich, für die Gäste traf Ivica Banovic zum 1:2-Endstand aus Nürnberger Sicht.

Letzter Auswärtssieg vor fast 17 Jahren

Insgesamt nur zwei Erfolge gelangen den Cluberern, bei denen am Samstag Javier Pinola vor seinem 75. Bundesliga-Einsatz steht, in ihren Gastspielen bei der Hertha. Der letzte Sieg im Olympiastadion datiert vom 1. Juni 1991, damals setzte sich Nürnberg mit 4:2 (3:0) durch. Jörg Dittwar (6.), Marc Oechler (24., 50.) und Uwe Wolf (34.) trafen für den 1.FCN, Schütze der Hertha-Tore war Sven Kretschmer (77., 84.). Von den folgenden Berlin-Reisen brachte der 1.FCN dann nur noch zwei der möglichen 18 Punkte mit nach Franken.

Zurück zur Gegenwart: Die Formkurve beider Mannschaften zeigt am vorletzten Liga-Spieltag deutlich nach oben. Der Club ist - das Wiederholungsspiel gegen Wolfsburg eingerechnet - seit vier Partien ungeschlagen (2 Siege, 2 Unentschieden). Auch die Hertha hat ihre lange Durststrecke von zuvor acht Spielen in Folge ohne "Dreier" überwunden. Zuletzt gab's sogar zwei Erfolgerlebnisse am Stück: zunächst das 3:1 gegen Karlsruhe und jetzt am Mittwoch das 2:1 in Leverkusen. Aber gegen Leverkusen hatte zuletzt ja auch Duisburg gewonnen. Und dann kam der Club...

09.05.2008

Wieder Pfingsten in Berlin

Zwei Cluberer vor fast genau einem Jahr auf der Berliner Fanmeile

Nürnberg - Am Samstag (09.05.08) trifft das Club-Team von Trainer Thomas von Heesen im letzten Auswärtsspiel dieser Saison auf Hertha BSC. Ab 15.30 Uhr gilt es für alle Club-Fans fest die Daumen zu drücken. Der Club-Tross nimmt im heißen Abstiegskampf-Finale den Vorjahres-Erfolg als gutes Omen und übernachtet im selben Hotel wie im Vorjahr.

Trainiert wird am Freitagnachmittag ebenso an alter Wirkungsstätte - im Moabiter Poststadion holen sich die Profis den letzten Schliff im nicht-öffentlichen Training. Und wieder fällt der so wichtige Samstag-Termin im Olympiastadion auf das Pfingst-Wochenende, genau wie im vergangenen Jahr. Wenn das keine guten Voraussetzungen sind...

Hört hier den Beitrag von Mathias Zeck und Club-Medienpartner Radio Gong 97.1 vor dem Club-Auswärtsspiel gegen Hertha BSC.