Internationaler AREVA U14-Cup

5. Internationalen AREVA U14-Cup

1.500 Zuschauer kamen zum 5. Internationalen AREVA U14-Cup. Die türkische Auswahl siegte.

 

Der zweite Tag beim AREVA U14-Cup brachte erneut Juniorenfußball auf höchstem Niveau. Schon im Vorfeld hatten Experten und die anwesenden Besucher gemutmaßt, dass Paris St. Germain und das U14-Auswahlteam aus der Türkei sich im Finale gegenüberstehen würden. Nach einem deutlichen 6:0-Halbfinalsieg über Borussia Dortmund für das französische Team und einem 1:0-Sieg der Türken über Bayer Leverkusen stand das Endspiel für den diesjährigen U14-Cup fest.

In den 30 Final-Minuten konnten die beiden technisch beschlagenen und homogenen Mannschaften keine klaren Torchancen herausarbeiten. Der Turniersieg musste also im Elfmeterschießen entschieden werden. Jeweils fünf Schützen traten an, und nachdem die türkische Auswahl alle Schüsse verwandeln und den dritten Schuss der Pariser parieren konnte, stand der strahlende Sieger fest.

Strahlender Sieger aus der Türkei

„Türkiye, Türkiye“ schallte es erstmals beim U14-Cup über das Gelände und der Sieg wurde lange und frenetisch von den Spielern bejubelt. NLZ-Leiter Rainer Zietsch, Aufsichtsratsvorsitzender Klaus Schramm und die Aufsichtsratskollegen Hanns-Thomas Schamel sowie Fritz Stahlmann zeichneten die jungen Talente mit dem goldenen Siegerpokal aus. Traditionell wurden im Rahmen der Siegerehrung auch drei Top-Talente des Cups prämiert.

Bester Spieler wurde Antoine Bernede von Paris St. Germain, sein Teamkollege Kevin Cabral erzielte mit sechs Treffern (ohne Elfmeterschießen) die meisten Tore und Lennart Grill vom 1. FSV Mainz 05 wurde zum besten Torhüter gewählt. Vorjahressieger Borussia Dortmund unterlag im kleinen Finale Bayer Leverkusen (Gewinner 2011) und der Club, der zuvor im Viertelfinale an Finalist Paris St. Germain gescheitert war, qualifizierte sich mit einem 1:0 über den VfB Stuttgart für das Spiel um Platz 5, unterlag jedoch dem Mainz 05 mit 0:2 und wurde Sechster.

1.500 Zuschauer an zwei Turniertagen

Der Club zeigte sich auch am zweiten Turniertag sowohl organisatorisch als auch sportlich als guter Gastgeber und die insgesamt 1.500 Zuschauer bekamen am Turnierwochenende wunderbaren Juniorenfußball zu sehen. Nicht zuletzt auch, da mit den beiden Finalisten, dem FC Basel, Rapid Wien und den WYNRS aus Neuseeland erstmals fünf internationale Mannschaften am europaweit etablierten Aufeinandertreffen in der U14-Altersklasse teilgenommen hatten.

„Schade, dass uns das Wetter in diesem Jahr zum ersten Mal nicht gewogen war“, resümierte Rainer Zietsch am Sonntag, 02.06.13, nach dem Abpfiff für die fünfte Auflage des U14-Cup. Der guten Stimmung tat dies jedoch kaum Abbruch, die Attraktionen des Funparks und der Biergarten rund um die kulinarische Versorgung des Gastro-Teams von Hax’n Liebermann waren stets gut besucht.

Dank an alle Helfer

„Ich bin zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft“, zeigte sich Paris-Trainer Saad Ichalalalene trotz Finalniederlage begeistert. „Der U14-Cup war für uns ein sehr schönes Turnier. Wir haben uns mit vielen verschiedenen Mannschaften messen können, die einen sehr unterschiedlichen Charakter haben. Wir würden uns über eine Einladung für 2014 sehr freuen.“

Der 1. FC Nürnberg und sein NachwuchsLeistungsZentrum bedanken sich bei den zahlreichen Helfern, den Sponsoren, Förderern und Partnern für die großartige Unterstützung und natürlich auch bei allen Zuschauern für den Besuch am Sportpart Valznerweiher. Auf ein Wiedersehen im Jahr 2014!

Alle Ergebnisse vom 5. Internationalen AREVA U14-Cup gibt es hier.

Das finale Tableau:

 

Platz

Mannschaft

1

U14-Talentteam Türkei

2

Paris St. Germain

3

Bayer 04 Leverkusen

4

Borussia Dortmund

5

1. FSV Mainz 05

6

1. FC Nürnberg

7

VfB Stuttgart

8

SK Rapid Wien

9

FC Chelsea

10

FC Bayern

11

FC Schalke 04

12

FC Basel

13

FSV Erlangen-Bruck

14

ASV Neumarkt

15

WYNRS Selection powered by Coke

16

AREVA-Team