Turnierbestimmungen

1. Gespielt wird nach den Regeln des Deutschen-Fußball-Bundes bzw. des Bayerischen Fußball-Verbandes.

2. Das Turnier ist beim Bayerischen-Fußball-Verband angemeldet und wird von geprüften Schiedsrichtergespannen geleitet.

3. Spielberechtigt sind nur Spieler, die eine ordnungsgemäße Spielberechtigung haben (Spielerpass oder ordnungsgemäße Gastspielerlaubnis) bzw. für die teilnehmende Mannschaft besitzen, nicht gesperrt sind und im Jahrgang 2003 oder in Ausnahmefällen jünger geboren wurden. Vor dem ersten Spiel sind sowohl der Spielberichtsbogen des BFV wie auch der des FCN ausgefüllt bei der Turnierleitung abzugeben (Nummern müssen übereinstimmen!)

4. Jede Mannschaft spielt mit 11 Spielern. Es dürfen pro Spiel maximal fünf Spieler eingewechselt werden (kein Rückwechseln) und die Spielerzahl für einen Turniertag ist auf maximal 18 begrenzt. Auswechslungen sind durch den Schiedsrichter zu genehmigen. In den letzten 5 Minuten eines Spieles sind die Schiedsrichter angewiesen, nur in Notfällen (z.B. Verletzungen) Auswechslungen zuzulassen.

5. Die Spielzeit beträgt 1x25 Minuten. Es wird gleichzeitig auf 3 Spielfeldern gespielt. Die erstgenannte Mannschaft hat immer Anspiel und spielt vom Funktionsgebäude aus gesehen von links nach rechts.Bei Trikotgleichheit hat die erstgenannte Mannschaft die Trikots zu wechseln bzw. die Markierungshemdchen anzuziehen. Bei Nichtantritt einer Mannschaft wird das Spiel mit 3:0 gewertet.

6. Die Tabelle sowohl in der Vorrunde wie auch in der Endrunde wird in folgender Reihenfolge gebildet:

  1. Punkte
  2. Direkter Vergleich (Sollte dieser bei drei Teams ausgeglichen sein, wird eine gesonderte Tabelle erstellt!)
  3. Tordifferenz
  4. Geschossene Tore

Ist dann immer noch keine Erstellung der Tabelle möglich, entscheidet ein 11-Meter-Schießen nach den Regeln des DFB! Es treten dabei zuerst 3 Schützen eines jeden Teams an.

7. Hat ein Platzierungsspiel nach dem Ablauf der Spielzeit keinen Sieger, folgt sofort ein 11-Meter-Schießen im Modus 3 gegen 3.

8. Für Verstöße gegen die Spielregeln kann der Schiedsrichter folgende persönliche Strafen aussprechen:

  1. Gelbe Karte
  2. Zeitstrafe von 5 Minuten
  3. Rote Karte

Nach einer roten Karte ist der Spieler vom Turnier ausgeschlossen. Es erfolgt der Einzug des Spielerpasses und die erforderliche Meldung an den Verband.

9. Die Tatsachenentscheidungen der Schiedsrichter haben stets Gültigkeit. Sonstige Entscheidungen trifft die Turnierleitung. Diese sind nicht anfechtbar.

10. Der Turnierveranstalter behält sich vor, den Ablauf des Turniers auch kurzfristig zu ändern, wenn dies aus organisatorischen Gründen erforderlich ist. Die Turnierleitung wird sich dabei um eine Abstimmung mit den dadurch betroffenen Vereinen bemühen.

11. Der 1. FC Nürnberg behält sich das Recht vor, eine Mannschaft oder einen einzelnen Spieler aus einem wichtigen Grund, insbesondere wegen Störung des Turniers, Missachtung des Reglements, rassistischen und antisemitistischen Äußerungen vom Turnier auszuschließen.

12. Der Turnierveranstalter haftet nicht für Sachbeschädigungen bzw. das Abhandenkommen von Gegenständen.

13. Es ist ein Sanitätsdienst vor Ort. Grundsätzlich obliegt die ärztliche Betreuung jedoch weiterhin der teilnehmenden Mannschaft.

14. Es ist den Anweisungen des Ordnungspersonal unbedingt Folge zu leisten bzw. die Hausordnung entsprechend zu beachten.

15. Bei mutwilligen Sachbeschädigungen wird der Verursacher entsprechend zur Haftung herangezogen und dessen Personalien sichergestellt.