Unser Fußballkindergarten

"Iiiich...", ruft ein Torwart - und reckt den Zeigefinger in die Höhe, "ich will Polizei sein!". Tatsächlich ergattert er eines der neongrünen Leibchen und macht sich sofort auf die Jagd nach Cristiano Ronaldo und Lionel Messi, die kreischend das Weite suchen.

Die Szenerie stammt indes nicht aus einer Trainingseinheit der DFB-Auswahl, sondern aus dem 1. FCN-Fußballkindergarten, in dem die ganz Kleinen ihren großen Vorbildern nacheifern. Ganz ohne Leistungsdruck, Spieltage und Tabellen.
 
Manche sind allerdings schon genauso ausgerüstet wie die Profis, von den Stutzen bis zu den Trikots, die mit den Namen derer beflockt sind, die sie in 15 Jahren beerben wollen.

Eine Stunde lang tollen die Fünf- und Sechsjährigen herum, wuseln und kicken. Im Winter findet der Kindergarten in der Turnhalle, ansonsten auf dem Trainingsgelände des 1. FC Nürnberg am Valznerweiher statt.

Während eine der vier Gruppen, die aus je 10 Kindern besteht, bereits lachend den Bällen hinterher jagt, können es die anderen gar nicht mehr erwarten und zetteln bereits ein Spielchen zum Aufwärmen an.

"Genau das ist unsere Absicht, die Kinder sollen spielend Fußball lernen", erklärt Markus Kaiser, Koordinator Fußball-Erlebnis.

Auf dem Programm stehen zu Beginn einer Einheit Lauf- und Fangspiele, wenn etwa in Polizei und Räuber aufgeteilt wird. Danach gibt es Beschäftigungsspiele mit dem Ball und zum Schluss ein lockeres Match.

Ohne taktische Anweisungen stürmt meist ein ganzes Rudel quiekend auf den Ball zu. Schließlich steht einzig der Spaß am Fußballspielen im Vordergrund.

Alle Informationen über den Fußball-Kindergarten zur Anmeldung etc. bekommt Ihr HIER!