0:1 - Club unterliegt bei Benfica

Andreas Wolf und Oscar Cardozo im Wettlauf um den Ball

Lissabon - Knappe Niederlage für den Club im Zwischenrunden-Hinspiel des UEFA Cups. Am Donnerstagabend (14.02.08) verlor das Team von Trainer Thomas von Heesen bei Benfica Lissabon mit 0:1 (0:1). Das Tor des Tages vor 25.000 Zuschauern im Estadio da Luz, darunter 5.000 mitgereiste Nürnberger Fans, erzielte Ariza Makukula kurz vor dem Halbzeitpfiff mit einem Distanzschuss (43.), bei dem Club-Keeper Jaromir Blazek keine gute Figur machte.

Ein unglücklicher Einstand für den neuen Nürnberger Trainer von Heesen in seinem ersten Europapokal-Spiel als Trainer, denn über weite Strecken konnten die Franken dem großen Favoriten und 31-maligen Portugiesischen Meister Paroli bieten und das Spielgeschehen offen gestalten. Für den Club war es die erste Auswärtsniederlage im laufenden Wettbewerb, zugleich misslang die Wiedergutmachung für die 0:6-Pleite vor 46 Jahren gegen Benfica - damals im Europapokal der Landesmeister. Dennoch - auch ohne das so wichtige Auswärtstor ist für den 1.FCN aufgrund des knappen Resultats im Rückspiel am 21. Februar im easyCredit-Stadion (Anstoß 21.05 Uhr) noch alles drin.

Adduktorenprobleme bei Charisteas

Vier Veränderungen beim Club gegenüber dem 1:1 gegen Hansa Rostock: Andreas Wolf verteidigte für den Gelb-gesperrten Michael Beauchamp, Ivan Saenko lief in der Offensive für Jan Kristiansen auf, Marco Engelhardt ersetzte Zvjezdan Misimovic. Zudem rutschte Nicky Adler in die Anfangsformation. Der Grund: Ausgerechnet Angelos Charisteas, der am 4. Juli 2004 mit seinem Treffer im EM-Finale an selber Stelle Fußball-Geschichte geschrieben hatte, musste passen. Wegen einer Adduktorenverletzung, die er sich im Abschlusstraining am Mittwoch zugezogen hatte, saß "Harry" nur auf der Bank. Auch für das Spiel am Samstag gegen Bremen droht Charisteas auszufallen.

Die Cluberer erwischten den besseren Start und setzten die von Trainer Thomas von Heesen ausgegebene Marschroute, mutig aufzutreten, von der ersten Sekunde um - Engelhardt (6.) und Tomas Galasek (9., 28.) hatten die ersten Möglichkeiten. Auch in der 15. Minute hätte es im Benfica-Kasten klingeln können, doch Adlers Zuspiel auf Jan Koller geriet zu ungenau. Die Portugiesen hatten keine Torchance - bis zur 43. Minute, als Rui Costa Stürmer Makukula bediente. Der Winter-Neuzugang vom FC Sevilla zog aus rund 20 Metern ab und Jaromir Blazek ließ den eigentlich haltbaren Schuss passieren - 0:1, zugleich das bittere Halbzeitresultat.

Von Lissabon direkt nach Bremen

Mit Beginn des zweiten Durchgangs brachte von Heesen Jan Kristiansen für Adler. Der Club ließ sich nun tiefer fallen und zurückdrängen. Benfica übernahm die Kontrolle, Torchancen gab es bis zu Beginn der Schlussviertelstunde aber keine mehr. Dann passte Saenko zu Engelhardt, der schön auf der linken Seite durchgestartet war. Seine eigentlich als Flanke gedachte Hereingabe geriet unvermittelt zum Torschuss, doch Lissabons Schlussman Quim konnte mit viel Mühe den Ball letztendlich über den rechten oberen Winkel seines Gehäuses lenken (74.). Zwei Minuten später wollte Kristiansen in die Mitte passen, wo Luisao aber vor dem einschussbereiten Koller klärte. In den letzten Minuten hätte der 1.FCN mit etwas mehr Entschlossenheit und Durchschlagskraft noch den Ausgleich schaffen können, es blieb aber beim 0:1.

Nach der Partie übernachtet die Mannschaft noch einmal in Lissabon, bevor es am Freitagmittag um 12.00 Uhr mit dem Flieger zurück nach Deutschland geht - dann aber direkt nach Bremen. Dort absolviert das Team am selben Abend noch eine Trainingseinheit, ehe am Samstag (16.02.08) um 15.30 Uhr im Weserstadion der Tabellenzweite der Bundesliga auf die Franken wartet.

Zum Nachlesen - das Spiel im   !

Alle Hinrunden-Ergebnisse der UEFA-Cup-Zwischenrunde!

Das Spiel im Stenogramm:

Benfica Lissabon: Quim - Nelson, Luisao, Leo - Petit, Katsouranis - Nuno Assis (85. Adu), Rui Costa, Cristian Rodriguez (85. David Luiz) - Cardozo (59. Di Maria), Makukula

1. FC Nürnberg: Blazek - Reinhardt, Wolf, Glauber, Pinola - Galasek - Kluge, Engelhardt - Saenko, Koller, Adler (46. Kristiansen)

Tor: 1:0 Makukula (43.)

Zuschauer: 25.000

Schiedsrichter: Tudor (Rumänien)

Gelbe Karten: Nelson, Petit/Wolf, Pinola

Gelb-Rote Karten: -/-

Rote Karten: -/-