Stefan Müller

    Geburtsdatum 04.07.1968
    Beruf Geschäftsführer
    Mitglied seit 01.07.2007
    Wohnort Schwabach
    Kandidatur als Aufsichtsratsmitglied (3 Jahre)

    ANGABEN ZUR VITA

    Erster Stellvertreter des Aufsichtsratsvorsitzenden ab 2016, seit 2015 Mitglied im Aufsichtsrat.

    Geboren in Nürnberg, Schule in Katzwang, Abitur in Schwabach. Seit 1978 Fan, über 18 Jahren Dauerkartenbesitzer.

    Seit 1990 selbstständiger Unternehmer als Vermarkter führender digitaler und gedruckter Medienmarken aus den Bereichen Sport, Automobil, Freizeit und Reisen.

    Seit 2001 geschäftsführender Gesellschafter der B&M Marketing GmbH mit 24 Mitarbeitern und Büros in München, Frankfurt, Düsseldorf und Hamburg. Internationale Vermarktungsmandate und Unternehmensbeteiligungen im Bereich Motorsport (Formel E, DTM, World-Rallye, etc.) und Sport (z.B. SpoBis / Sport & Business Kongress; motorsportnetwork.com; sport-media-group GmbH).

    Gremienerfahrung in diversen Verbands- und Konzerntätigkeiten.

    WARUM STREBEN SIE DIE POSITION ALS AUFSICHTSRAT BEIM 1. FC NÜRNBERG AN?

    Weil ich die intensive Arbeit der zurückliegenden und schwierigen drei Jahre gerne in verantwortlicher Position fortsetzen möchte. Die Konsolidierung und die damit ebenfalls verbundene sportliche Weiterentwicklung des Vereins möchte ich gerne weiter aktiv begleiten und, wo immer es möglich ist, auch gestalten.

    WELCHE KOMPETENZEN MÖCHTEN SIE BEIM 1. FC NÜRNBERG EINBRINGEN?

    Die wichtigen Ziele der Zukunft sind nur durch engmaschige Netzwerke im Bereich Sponsoren, Investoren und kommunikativer Professionalität zu erreichen. Hier konnte ich meine Vorstellungen bislang schon in vielen Teilen umsetzen. Es ist in der Außendarstellung Ruhe eingekehrt und es gibt keine Alleingänge aus dem Ehrenamt. Ich will dem Verein - wie bisher schon gelungen - auch weiterhin signifikante Sponsoren-Gelder und potentielle Partner zuführen. Gleiches gilt für potentielle Kandidaten, die als strategische Investoren für eine sinnvolle und mit Weitblick gestaltete Zukunft in Frage kommen. Auch hier konnte ich den operativ Verantwortlichen in meiner ersten Amtszeit viele Kontakte zur Verfügung stellen.