eSports beim 1. FC Nürnberg

Allgemeine Informationen

Woche für Woche kämpft der 1. FC Nürnberg in den Fußballstadien der Republik um Punkte und Siege. Künftig wird der Club auch im Bereich eSports auf Torejagd gehen und nach Erfolgen streben. "Wir sind davon überzeugt, dass wir mit dem Engagement vor allem die der digitalen Generation angehörenden jungen Fans ansprechen und zugleich Werbepartner von der Attraktivität und dem Potential von eSports überzeugen können", erklärt Michael Meeske, Kaufmännischer Vorstand des 1. FC Nürnberg. 

eSports ist eine junge, aufstrebende Sportart, in der es darum geht, wettbewerbsmäßig Computer- und Videospiele im Einzel- oder Mehrspielermodus zu spielen. eSports ist ein spannender, wachsender Markt, der großes Potenzial birgt und vor allem junge Menschen in Deutschland und weltweit bewegt.

Als einer der ersten Profivereine in Deutschland wird der Club künftig auch mit einem eigenen Team im eSports an den Start gehen. Der 1. FCN steigt mit zwei Pro-Gamern im Fußball-Simulationsspiel FIFA ein und möchte so das Kerngeschäft im Stadion mit der virtuellen Welt verbinden.

Die beiden FIFA-Profis Daniel "Bubu" Butenko und Kai "Hensoo" Hense werden den Club bei nationalen und internationalen FIFA-Turnieren vertreten und dabei online wie offline um Siege kämpfen. Der 1. FC Nürnberg arbeitet im Bereich eSports mit der Agentur BAP Gaming mit Dominik Celary als Inhaber und zentralem Ansprechpartner zusammen. 

Auf fcn.de sowie in den sozialen Netzwerken halten wir alle eSports-Fans über die aktuellen Entwicklungen des neuen eSports-Teams des Club auf dem Laufenden.