LITCAM – Fußball trifft Kultur

Fußball als Motivation zum Lernen, als Medium für schulische Kompetenzen und als  Transfer von Lebenspraxis und Allgemeinbildung? Dass das möglich ist, beweist seit sechs Jahren das bundesweite Projekt „LitCam – Fußball trifft Kultur“. Seit Oktober 2012 gibt es LitCam auch in Nürnberg.

Vor sechs Jahren rief die Frankfurter Buchmesse in Kooperation mit dem UNESCO Institut für Lebenslanges Lernen und dem Bundesverband für Alphabetisierung und Grundbildung die „LitCam“ (Literacy Campaign) ins Leben. 2007 startete LitCam das erste eigene Projekt „Fußball trifft Kultur“.

Einzigartiges Projekt in Nürnberg

Das Ziel des Projekts ist es, Kinder aus sozial benachteiligtem Umfeld durch die Kombination von Fußballtraining, Förderunterricht und kulturellen Events zu unterstützen, um ihnen dadurch die erforderlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten für eine selbstbestimmte, erfolgreiche Zukunft zu vermitteln. „Fußball trifft Kultur“-Projekte gibt es in Frankfurt, Hamburg, Berlin, Stuttgart und Gelsenkirchen.

Seit 2012 kooperiert die Bundesliga-Stiftung als bundesweiter Hauptpartner mit LitCam und hat es sich zur Aufgabe gemacht, weitere Standorte im Bundesliga-Umfeld zu eröffnen. Nürnberg ist das erste Projekt, das im Rahmen dieser Kooperation neu entstanden ist. Was das Nürnberger LitCam-Projekt einzigartig macht, ist die enge Zusammenarbeit von Fanprojekt, Schulen und dem 1. FC Nürnberg.

Förderung von Medienkompetenz und Gesundheitsbewusstsein

Das Projekt „Fußball trifft Kultur“ ist Deutschunterricht, Fußballtraining und Kulturprogramm in einem. In mehreren Blöcken kommen 20 Kinder der 5. und 6. Jahrgangsstufe in den Genuss von Förderunterricht in Deutsch und Mathematik in Kombination mit Fußballtraining sowie der Förderung von Medienkompetenz und Gesundheitsbewusstsein.

Mit der Dr.-Theo-Schöller-Schule, der Friedrich-Staedtler-Schule, der Johann-Daniel-Preißler-Schule und der Schule an der Soldnerstraße in Fürth beteiligen sich vier Mittelschulen am Nürnberger LitCam-Projekt. Den Ablauf des Förderunterrichts entwickelte der Lehrstuhl für Didaktik der Mathematik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Koordination durch "Fanprojekt Nürnberg"

Die einzelnen Blöcke sind von Oktober bis Mai über das ganze Schuljahr 2012/2013 verteilt. Ein Trainingsbesuch der Bundesliga-Mannschaft des 1. FCN ist ebenso integraler Bestandteil des Projekts wie eine Stadionführung, der Besuch eines Club-Heimspiels, die Teilnahme am Streetsoccer-Cup 2013 und die Teilnahme an einem speziellen Abschlusscamp.

Wer ist dabei?

Koordiniert wird das Nürnberger Projekt vom „Fanprojekt Nürnberg“. Seit 1989 unterstützt das Fanprojekt - finanziert von der DFL, der Bayerischen Staatsregierung und der Stadt Nürnberg - eine bunte, faire und tolerante Fankultur und engagiert sich mit derzeit drei Mitarbeitern gegen Gewalt in jeglicher Form sowie gegen rassistische, fremdenfeindliche und diskriminierende Tendenzen. Das Fanprojekt arbeitet dabei auf der Grundlage des 1993 verabschiedeten und in 2012 fortgeschriebenen „Nationalen Konzepts Sport und Sicherheit“.

Starke Partner an der Seite

Für das Projekt „LitCam“ hat das Fanprojekt neben dem 1. FC Nürnberg, den vier Mittelschulen und dem Lehrstuhl für Didaktik der Mathematik noch weitere Partner ins Boot geholt: die Jugendsozialarbeit an Schulen, den Bayerischen Landessportverband, das Medienzentrum Parabol, das Bündnis für Familien, die Erziehungswissenschaftliche Fakultät der FAU in Nürnberg und die Bayerische Sportjungend. Ein starkes Team.

„Wir sind absolut überzeugt von diesem Modell. Durch die Kombination von Fußballtraining und Förderunterricht wird Kindern aus Brennpunkt-Schulen und bildungsfernem Umfeld die Möglichkeit eines besseren sozialen und kommunikativen Verhaltens im Team ermöglicht und darüber hinaus das Interesse an Bildung und Kultur geweckt“, sagte Kurt Gaugler, Geschäftsführender Vorstand der Bundesliga-Stiftung.

Überzeugung

Karin Plötz, Direktorin LitCam, äußerte sich zum Projekt: “Mit „LitCam – Fußball trifft Kultur“ möchten wir den Kindern mehr Kompetenz für ihr Leben vermitteln. Unsere positiven Erfahrungen in den Projekten bestätigen uns.“

Martin Bader, Vorstand für Sport & Öffentlichkeitsarbeit 1. FC Nürnberg: „Mit „LitCam – Fußball trifft Kultur“ unterstützt der 1. FC Nürnberg nach dem „Kopfball Lernzentrum“ ein weiteres soziales Projekt im Bildungsbereich, das sich an anderen Standorten bereits bewährt hat und baut damit seine Aktivitäten im CSR-Bereich weiter aus. Der 1. FC Nürnberg setzt wieder auf die Kompetenz des Fanprojektes, das uns als Partner bei unserem Vorhaben mit Tatkraft zur Seite steht. Wir sind davon überzeugt, dass LitCam im Rahmen der Bildungsangebote der Stadt Nürnberg einen hohen Stellenwert erlangen wird.“

Informationen

Fanprojekt Nürnberg
Katja Erlspeck-Tröger
Frauentorgraben 73
90443 Nürnberg

Tel.: 0911 / 20 227-90
Fax: 0911 / 20 227-77

E-Mail: kopfball(at)fanprojekt-nuernberg.de
Website: www.fanprojekt-nuernberg.de